Projektwoche der Grundschule Wechold: Kinder hatten Spaß bei Waldjugendspielen in Hoyerhagen

Auf den Spuren der Tiere

Die Jungen und Mädchen der Klassen eins bis vier der Grundschule Wechold hatten beim Erkunden von Tierspuren im Rahmen der Waldjugendspiele im Hoyerhäger Wald viel Freude.

Hoya - WECHOLD (lil) · Eine ganze Menge über den Wald und seine kleinen und großen Bewohner lernten die Mädchen und Jungen der Grundschule Wechhold vergangene Woche im Rahmen ihrer Projektwoche im Hoyerhäger Forst.

Aufgeteilt in zwölf Gruppen mit Namen wie „Die wilden Füchse“, „Waldgeister“ oder „Schlaue Eulen“ beteiligten sich rund 115 Schüler an den Waldjugendspielen.

Bevor die Projektwoche begann, hatten die Lehrer ihren Schülern die sogenannten „Waldgebote“ wie „Du sollst kein Feuer machen“ oder „Du darfst keine Pflanzen abreißen“ erklärt.

Danach starteten die Gruppen, bestehend aus Erst- bis Viertklässlern, an den zwölf Stationen, die von Eltern betreut wurden. Hier ging es darum, durch Geschick oder Wissen Aufgaben zu lösen und möglichst viele Punkte für das eigene Team zu erzielen.

Der Erstklässlerin Nina gefiel die Station „wo man die Spuren von Tieren erkennen musste“ am besten. Am meisten Spaß hatten einige der Grundschüler nach eigenen Aussagen an der Station, bei der man „eine Frau mit Tannenzapfen abwerfen musste“.

Ergänzend zu den Stationen standen mehrere Projekte auf dem Programm. „Wir haben auch aus verschiedenen Materialien Insekten-Hotels, wie man sie in vielen Gärten sieht, gebaut“, erzählte Lehrerin Marietta Boyer. „Dort können dann beispielsweise Ohrenkneifer überwintern“, sagte sie.

Die Projektwoche ging Freitagmittag mit der großen Siegerehrung zu Ende. Die besten fünf Gruppen bekamen eine Ehrenurkunde, die restlichen Kinder-Teams eine Teilnehmerurkunde.

Als Dankeschön für alle Helfer und natürlich als Stärkung für die Kinder spendierte der Förderverein der Grundschule am Weserbogen Hot Dogs.

Das Endergebnis fiel sehr knapp aus: Die „Jägergruppe“ machte das Rennen mit 64 von insgesamt 65 Punkten, die „Waldkids“ landeten mit 62 Punkten auf dem zweiten Platz, und gleich zwei Gruppen, die „Igel“ sowie die „Schlauen Eulen“, belegten mit nur einem Punkt Rückstand den dritten Platz.

„Ihr seid alle große Sieger“, lobte Schulleiterin Gisela Grosse Frie alle teilnehmenden Kindergruppen.

Die Schulleiterin und ihr Kollegium waren mehr als zufrieden: „Wir hatten eine wunderbare Woche im Wald. Und ich bin ganz, ganz mächtig stolz, dass sich alle so toll an die Regeln gehalten haben,“ freute sich Grosse Frie.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an

Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an

Lange Haft für Kataloniens Separatistenführer

Lange Haft für Kataloniens Separatistenführer

CDU: Staat braucht besseren Zugriff auf Daten im Internet

CDU: Staat braucht besseren Zugriff auf Daten im Internet

Das Möbel für den letzten Weg kann man auch selber basteln

Das Möbel für den letzten Weg kann man auch selber basteln

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Streit zwischen Großfamilien erneut eskaliert

Nienburg: Streit zwischen Großfamilien erneut eskaliert

Nienburg: Adventszauber erstmals täglich geöffnet

Nienburg: Adventszauber erstmals täglich geöffnet

Thema in Nienburg: „Gewalt unter der Geburt“

Thema in Nienburg: „Gewalt unter der Geburt“

Kommentare