Das Sommergewinnspiel ist gestartet

Mit dem Blickpunkt im Gepäck in den Urlaub

+
Mit Dudelsack und Blickpunkt: Das Titelfoto entstand im schottischen Edinburgh.

Landkreis - Von Leif Rullhusen. Sommer, Sonne, Blickpunkt: Mit dem Beginn der Sommerferien ist unser großes Sommergewinnspiel gestartet.

Das geht genauso, wie in den vergangenen Jahren. Für alle Neueinsteiger hier noch einmal die Funktionsweise. Das Titelfoto von Blickpunkt-Redakteurin Kristina Stecklein erklärt bereits vieles. Es entstand in der vergangenen Woche im schottischen Edinburgh.

Wer am Gewinnspiel teilnehmen möchte, muss dazu den Blickpunkt mit in den Urlaub nehmen, sich dort mit unserer Zeitung fotografieren lassen oder eine andere Person mit dem Blickpunkt ablichten und das Ergebnis an die Blickpunkt-Redaktion schicken.

Das kann auch rückwirkend – quasi in weiser Voraussicht – schon passiert sein. Einige Leser haben sicherlich schon vorausschauend gedacht und bereits entsprechende Fotos auf ihre Speicherkarten gebannt. Einzige Einschränkung: Der Blickpunkt darf nicht zu alt sein. Es muss sich um eine nach dem 12. September 2016 veröffentlichte Ausgabe handeln.

Es ist zur Teilnahme keine Fernreise oder ein Abenteuerurlaub nötig. Der Tagesausflug an die Nordsee, ins Weserbergland oder die Paddeltour in der Lüneburger Heide reichen zur Teilnahme vollkommen aus. Wichtig ist das Fotomotiv mit dem Blickpunkt am Zielort.

Mit dem Blickpunkt im Gepäck in den Urlaub

Jeder Leser kann mit jeder Urlaubsreise beziehungsweise jedem Kurztrip einmal teilnehmen. Die Gewinner werden ausgelost – das Ziel, Fotomotiv oder die Dauer der Reise haben also keinerlei Auswirkungen auf die Gewinnchancen. Allerdings darauf, ob sie zudem im Blickpunkt veröffentlicht werden.

Die schönsten, kuriosesten oder ausgefallensten Motive veröffentlichen wir nämlich über die Dauer des Gewinnspiels regelmäßig im Blickpunkt. Zudem werden sämtliche eingesendete Motive in einer Fotostrecke online auf unserer Homepage unter www.blickpunkt-nienburg.de zu sehen sein.

Zu gewinnen gibt es natürlich auch wieder etwas. Wie in den vergangenen Jahren verlosen wir als Hauptpreis gemeinsam mit dem Nienburger Autohaus Meyer ein verlängertes Wohnmobilwochenende. Zudem sind zwei attraktive Reisegutscheine jeweils im Wert von 150 Euro in der Nienburger Reisespezialisten Holiday-Land und BUS & Reisen Möglin in der Lostrommel. Darüber hinaus gibt es noch zehn Buchpreise.

Einsendeschluss ist der 10. September

 

Die Teilnahmebedingungen kurz und knapp:

Einfach bis zum 10. September eine E-Mail mit dem entsprechenden Foto und ein paar Informationen dazu senden an

gewinnspiel.nienburg@aller-weser-verlag.de

und schon nehmen Sie an der Verlosung teil. In der Betreff-Zeile bitte das Stichwort „Urlaubsfoto“ angeben und im Text Ihren Namen, Anschrift und Telefonnummer vermerken. Sie haben keinen Internet-Anschluss? Dann das Foto in den Blickpunkt, Sackstraße 2, 31582 Nienburg bringen, und auch hier die Telefonnummer sowie ein paar Informationen nicht vergessen. Alle Einsendungen, die uns bis Sonntag, 10. September, erreichen, nehmen an der Verlosung teil. Die Gewinner, die nach dem Zufallsprinzip und unter Ausschluss des Rechtsweges ermittelt werden, werden in der Blickpunkt-Ausgabe am 13. September veröffentlicht.

 

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

18 Jungen und Mädchen werden „Junior Coaches“

18 Jungen und Mädchen werden „Junior Coaches“

Einladung zum Probesitzen und Träumen

Einladung zum Probesitzen und Träumen

Bernd Leweke (FDP): „Für den Anfang 1000 neue Polizisten“

Bernd Leweke (FDP): „Für den Anfang 1000 neue Polizisten“

Martina Broschei (Piraten): „Gute Bezahlung – faire Entlohnung“

Martina Broschei (Piraten): „Gute Bezahlung – faire Entlohnung“

Kommentare