Beide Rathäuser bleiben in Gebrauch

Wie sieht die neue Samtgemeinde aus ?

Hoya - HOYA/EYSTRUP (kap) · Wie sieht die neue Samtgemeinde aus ? – diese Frage beantwortete Wolfgang Rustemeyer, Bürgermeister der Samtgemeinde Grafschaft Hoya, gestern bei der Unterzeichnung der Gebietsänderungsverträge und der Hauptsatzung im Hoyaer Rathaus (siehe nebenstehender Bericht).

Der Name der neuen Samtgemeinde, die aus der Fusion der Samtgemeinden Grafschaft Hoya und Eystrup entsteht, lautet auf Anregung der Eystruper „Samtgemeinde Grafschaft Hoya“. Dass der Vorschlag von Eystruper Seite kam, nannte Rustemeyer „bezeichnend für den harmonischen Fusionsprozess“.

Sitz der neuen Samtgemeinde werde die Stadt Hoya mit jeweils einem Rathaus in der Stadt Hoya und in der Gemeinde Eystrup.

Der Zusammenschluss der sechs Hoyaer und vier Eystruper Mitgliedsgemeinden bilde mit 17 500 Einwohnern und einer Gesamtfläche von 215 Quadratkilometern die zweitgrößte Verwaltungeinheit im Landkreis Nienburg, erklärte er.

18 Feuerwehren, sieben Kindergärten, fünf Grundschulen, zwei Hauptschulen sowie eine Realschule, ein Gymnasium und eine Schule für Lernbehinderte befänden sich nach endgültigem Fusions-Termin im Verwaltungsbereich der neuen Samtgemeinde. Weiterhin habe man dann zwei Jugendtreffs, ein Freizeitbad in Hoya und ein Naturbad in Eystrup, erklärte der Samtgemeindebürgermeister.

Im November 2010 stehe durch den Fusionstermin (1. Januar 2011) die Wahl eines neuen Samtgemeinderats und eines neuen Samtgemeindebürgermeisters an, erklärte Rustemeyer.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie werde ich Fachkraft für Möbel- und Umzugsservice?

Wie werde ich Fachkraft für Möbel- und Umzugsservice?

Warum sich der Frühjahrsputz lohnt

Warum sich der Frühjahrsputz lohnt

Beim Betonieren kommt es auf die richtige Mischung an

Beim Betonieren kommt es auf die richtige Mischung an

Tödlicher Unfall auf der A1

Tödlicher Unfall auf der A1

Meistgelesene Artikel

Nienburger Polizei durchsucht Wald und Wohnung im Landkreis Verden

Nienburger Polizei durchsucht Wald und Wohnung im Landkreis Verden

Nach einjähriger Pause: „Tschernobyl-Aktion“ startet im Juli

Nach einjähriger Pause: „Tschernobyl-Aktion“ startet im Juli

Ärztehaus wird an der Promenade gebaut

Ärztehaus wird an der Promenade gebaut

Brücken-TÜV: Von „sehr gut“ bis „ungenügend“

Brücken-TÜV: Von „sehr gut“ bis „ungenügend“

Kommentare