1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Nienburg

Vermisster Oliver Heise aus Landkreis Diepholz: Aktenzeichen XY soll neue Hinweise liefern

Erstellt:

Von: Johannes Nuß

Kommentare

Der 23-jährige Oliver Heise aus dem Landkreis Diepholz wird seit Anfang August in Spanien vermisst. Nun ist sein Fall Thema bei Aktenzeichen XY. Neue Hinweise?

Update vom 20. September 2022 um 8:45 Uhr: Gran Canaria – Weiterhin fehlt jede Spur von Oliver Heise aus dem Landkreis Diepholz. Jetzt soll die TV-Show „Aktenzeichen XY“ helfen: Der 23-Jährige war Anfang August als Backpacker zu einer Reise nach Gran Canaria gestartet, nur einen Tag später brach der Kontakt zu dem jungen Mann aus Deutschland ab. Seither gilt Oliver Heise als vermisst. Nicht nur spanische Einsatzkräfte, sondern auch Ermittler in Deutschland suchen fieberhaft nach dem Backpacker, der auf der Kanarischen Insel verschwunden ist. Nun soll duech die TV-Show „Aktenzeichen XY“ neue Bewegung in die Suche nach dem Vermissten bringen. Die Hoffnung: Mögliche Hinweise können nach dem Verschwinden des Backpackers Oliver Heise Licht ins Dunkel bringen.

Backpacker aus Landkreis Diepholz auf Gran Canaria vermisst: Suche nach Oliver Heise soll bei TV-Show Aktenzeichen XY ausgeweitet werden

Am 3. August 2022 war Oliver Heise zu seiner Reise nach Gran Canaria aufgebrochen. Nach Angaben in einer Pressemitteilung der Polizei Nienburg/Schaumburg hatte Oliver Heise sein Reiseziel sicher erreicht. Doch bereits einen Tag später sei der Kontakt zu dem 23-jährigen Backpacker abgebrochen. Nicht mal die üblichen Reise-Updates oder Fotos seiner Trips postete er mehr in den sozialen Netzwerken. Nach tagelanger Funkstille meldet die in Leese in Deutschland wohnhafte Mutter ihren Sohn bei der Polizei Stolzenau als vermisst. Auch den geplanten Rückflug nach Deutschland hatte der junge Backpacker verpasst. Die Familie wartete vergeblich am Flughafen.

Laut der Polizei wurden unter anderem die Telekommunikationsdaten ausgewertet. Letztmalig habe sich Oliver Heise demnach vermutlich im Bereich der Ostküste von Teneriffa aufgehalten. Auch die spanische Polizei sucht nach dem jungen Deutschen. Demnach hätten Ermittler vor Ort mit Öffentlichkeitsfahndungen im Rundfunk, der Presse und in den sozialen Netzwerken nach Oliver Heise gesucht. Auch Suchaktionen ergaben keinen Aufschluss über den Verbleib von Oliver Heise. Der 23-Jährige gilt weiterhin als vermisst.

Ermittler wenden sich an TV-Zuschauer: Aktenzeichen XY soll neue Hinweise über vermissten Oliver Heise bringen

Nun soll eine TV-Show möglicherweise den Durchbruch in dem Vermisstenfall von Oliver Heise bringen. Wie die ZDF-Sendung in einer Pressemitteilung im Vorfeld der Sendung erklärt, soll der Vermisstenfall des deutschen Backpapers aus dem Landkreis Diepholz Teil der aktuellen Ausgabe werden. Die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ hat bereits in der Vergangenheit oftmals wichtige Hinweise zur Aufklärung von Kriminalfällen beigetragen. In der aktuellen Ausgabe vom Mittwoch, 21. September 2022, wenden sich die Ermittler an die TV-Zuschauer, um den Verbleib von Oliver Heise aufzuklären.

Über ein Hinweisportal (https://nds.hinweisportal.de/backpacker) können mögliche Zeugen Hinweise an die Polizei in Deutschland melden. „Uns liegen immer noch keine Hinweise auf einen Unglücksfall oder eine Straftat vor. Nichtsdestotrotz möchten wir alle Möglichkeiten ausschöpfen, um den entscheidenden Hinweis zu erlangen, der zum Auffinden von Herrn Heise führt.“, so Julia Haase, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Ende August. Hinweise können auch telefonisch an die Polizei Nienburg/Schaumburg unter 05021/9778 0 übermittelt werden.

Oliver Heise aus dem Landkreis Diepholz nach Backpaper-Urlaub auf Gran Canaria vermisst

Update vom 31. August 2022, 15:52 Uhr: Las Palmas/Nienburg – Seit fast vier Wochen wird der 23 Jahre alte Backpacker Oliver Heise aus dem Landkreis Diepholz vermisst. Er war für einen Backpacking-Urlaub auf die spanische Insel Gran Canaria gereist und ist seitdem verschwunden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Seine Familie hatte zuletzt am 3. August 2022 nach seiner Ankunft auf der Insel Kontakt zu dem Mann

Backpacker aus Landkreis Diepholz weiter in Spanien vermisst: zuletzt auf Teneriffa vermutet

Eine Auswertung der Telefondaten habe ergeben, dass sich der Vermisste zuletzt an der Ostküste der Nachbarinsel Teneriffa aufgehalten haben könnte, teilten die Beamten mit. „Uns liegen immer noch keine Hinweise auf einen Unglücksfall oder eine Straftat vor“, sagte eine Polizeisprecherin. Die Polizei hat nun ein Portal eingerichtet, in dem Videos, Bilder oder schriftliche Hinweise eingereicht werden können.

Erstmeldung vom 12. August 2022, 16:22 Uhr: Las Palmas/Nienburg – Die Polizei in Niedersachsen ermittelt aktuell in einer Vermisstenmeldung um einen 23-jährigen Backpacker aus dem Landkreis Diepholz. Der junge Mann, bei dem es sich Recherchen zufolge um Oliver Heise aus dem Landkreis Diepholz handelt, war am 3. August 2022 zu einer Reise nach Spanien aufgebrochen. Aktuell fehlt von dem jungen Mann jede Spur.

23-Jähriger aus Diepholz in Spanien vermisst: Backpacker war nach Gran Canaria aufgebrochen

Bereits am Montag, 8. August 2022, meldete die 51-jährige Mutter aus Leese ihren 23-jährigen Sohn bei der Polizei in Stolzenau als vermisst. Der 23-Jährige war demnach vergangene Woche Mittwoch, 3. August 2022, als Backpacker zu einer Reise nach Gran Canaria aufgebrochen. Dort war er auch zunächst wohlbehalten angekommen, wie die Polizei in einem Bericht an die Presse schreibt.

Backpacker Oliver Heise aus Niedersachsen
Der Backpacker Oliver Heise aus Niedersachsen wird in Spanien vermisst. © Screenshot / instagram.com/lukasheise

Am nächsten Tag, Donnerstag, 4. August 2022, brach der Kontakt zur Mutter laut dem Bericht ab. Auch entfielen seither die sonst von ihm üblichen Posts seiner Reisen in den Sozialen Medien. Nach aktuellen Erkenntnissen habe der Vermisste, bei dem es sich nach polizeilichen Erkenntnissen um einen sehr erfahrenen Backpacker handeln soll, an diesem Tag weiter nach Teneriffa und La Gomera reisen wollen.

Über das Landes- und das Bundeskriminalamt wurden die polizeilichen Erkenntnisse an die spanischen Behörden weitergeleitet. Diese befassen sich aktuell ebenfalls mit dem Fall, wie es heißt.

Polizei bittet um Hinweise im Fall des 23-Jährigen aus dem Landkreis Diepholz, der in Spanien vermisst wird

„Wir bitten Personen, die Hinweise zum Verbleib des Vermissten geben können, sich bei uns zu melden. Wenngleich uns momentan keine Hinweise auf einen Unglücksfall oder eine Straftat vorliegen, nehmen wir die Sorgen der Angehörigen sehr ernst“, betont Andrea Kempin, Pressesprecherin der zuständigen Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg.

Inzwischen hat auch die Familie des Backpackers einen emotionalen Aufruf über das Soziale Netzwerk Instagram gestartet. Dort haben sie eine Personenbeschreibung von Oliver Heise veröffentlicht und seine Reiseroute beschrieben, die ihn am 4. August bis nach Gran Canaria hätte führen sollen. Es wird dazu aufgerufen, sich bei der Familie zu melden, falls jemand Oliver Heise aus dem Landkreis Diepholz in Niedersachsen in Spanien gesehen hat.

Familie Heise sucht auf Instagram ihren Sohn.
Mit einem Aufruf bei Instagram sucht die Familie derzeit nach dem vermissten Oliver Heise. Er soll sich in Spanien aufhalten. © Screenshot / instagram.com/lukasheise

Die spanischen Behörden seien über den Ermittlungsstand der deutschen Polizei in Kenntnis gesetzt worden, teilte die Polizei in Nienburg außerdem mit. Darüber hinaus führe man unter anderem weitere Ermittlungen im Umfeld des Vermissten durch und tausche relevante Erkenntnisse unverzüglich mit den Spaniern aus. Hinweise nimmt das PK Stolzenau unter 05761/92060 entgegen.

Weitere Blaulichtmeldungen aus Niedersachsen: Auf dem Brocken brennen 13 Hektar Wald

Seit Donnerstag brennt auf dem Brocken im Harz eine rund 13 Hektar große Waldfläche. Feuerwehren, Bundeswehr und Bundespolizei sind im Einsatz. Bei einem tragischen Verkehrsunfall in Weyhe hat am Mittwoch eine junge Frau ihr Leben verloren. Ein Transporter-Fahrer übersah sie beim Abbiegen.

In Bad Fallingbostel wurde am Mittwoch eine tödlich verletzte Frau auf einem Gehweg gefunden. Sie verstarb noch vor Ort. Ein Tatverdächtiger sitzt nun in U-Haft. Bei dem Mann soll es sich um den ehemaligen 34-jährigen Lebensgefährten der Frau handeln.

Auch interessant

Kommentare