Schwerer Unfall im Landkreis Nienburg

Auto prallt gegen Baum: Vierköpfige Familie schwer verletzt

+
Am Auto der Familie entstand ein Totalschaden.

Haßbergen - Eine vierköpfige Familie aus Greifswald wurde am Montagmorgen bei einem Autounfall im Landkreis Nienburg schwer verletzt.

Die Familie war gegen 7.35 Uhr auf der B 215 Richtung Haßbergen unterwegs. Der 38-jährige Familienvater, der den Wagen steuerte, kam aus unbekanntem Grund von der Fahrbahn ab, fuhr rund 50 Meter über den abschüssigen Grünstreifen und prallte frontal gegen einen Baum.

"Alle vier Insassen wurden verletzt und mit Rettungswagen und Rettungshubschrauber in umliegende Krankenhäuser gebracht", erklärt Gabriela Mielke, Polizeipressesprecherin. Ein Rettungswagen brachte den Fahrer ins Nienburger Krankenhaus. Die 32 Jahre alte Mutter und der neunjährige Sohn kamen ins Krankenhaus nach Walsrode; der Säugling wurde mit dem Rettungshubschrauber nach Hannover geflogen. Am Auto der Familie entstand Totalschaden. Laut Mielke war die Familie vom Belgien-Urlaub auf dem Weg zurück nach Greifswald. Neben den Rettungsdiensten waren Kräfte der Feuerwehren Drakenburg und Haßbergen im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Nur, weil sie Juden waren: Erinnerung an die Deportationen in Rehburg

Nur, weil sie Juden waren: Erinnerung an die Deportationen in Rehburg

Feuer in Rehburg-Loccum durch Brandstiftung 

Feuer in Rehburg-Loccum durch Brandstiftung 

Heemsen: Stiefonkel missbraucht Siebenjährige 

Heemsen: Stiefonkel missbraucht Siebenjährige 

Wohnungsbrand in Bücken: Mann bringt sich verletzt in Sicherheit

Wohnungsbrand in Bücken: Mann bringt sich verletzt in Sicherheit

Kommentare