Kabel einer Wandlampe schmoren

Brandgeruch löst Feuerwehreinsatz in Sehnsen aus

+
Die Feuerwehren aus Steyerberg und Sehnsen waren mit fünf Fahrzeugen im Einsatz.

Sehnsen/Steyerberg.  „Unklarer Brandgeruch“ lautete die Alarmierung für die Feuerwehren in Steyerberg und Sehnsen am Mittwochabend um 19.47 Uhr.

Bewohner eines Wohnhauses im Sehnsener Ortsteil Struckhausen hatten Brandgeruch im Haus wahrgenommen und den Notruf gewählt. Am Einsatzort konnten die Feuerwehrkräfte zunächst kein Feuer finden. Nur ein  deutlicher Brandgeruch war wahrnehmbar. Nach einigen Suchen machten die Helfer schmorende Kabel einer Wandlampe als Ursache aus.

Elektrofachkräfte aus den Reihen der Feuerwehr trennten daraufhin  mit Hilfe von Elektrowerkzeug die betreffende Leitung vom Stromnetz und wendeten so weiteren Schaden, sprich eine Brandentstehung, ab. Die Bewohner des Hauses blieben unversehrt. Die Feuerwehren waren mit 30 Kräften und fünf Fahrzeugen vor Ort und konnten nach 40 Minuten wieder einrücken.


gl

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern siegt weiter - Hertha zieht an BVB vorbei

Bayern siegt weiter - Hertha zieht an BVB vorbei

Traumstart für die Wiesn - "Petrus ist ein Münchner"

Traumstart für die Wiesn - "Petrus ist ein Münchner"

Tag der offenen Tür des Industrieparks Walsrode in Bomlitz

Tag der offenen Tür des Industrieparks Walsrode in Bomlitz

Fotostrecke: Kruse, Eggestein und Klaassen lassen Werder jubeln

Fotostrecke: Kruse, Eggestein und Klaassen lassen Werder jubeln

Meistgelesene Artikel

Altstadtfest: Mit Fassbieranstich in die Dauerparty

Altstadtfest: Mit Fassbieranstich in die Dauerparty

Besucherrekord bei Herbst- und Katharinenmarkt: Gelungener Brückenschlag

Besucherrekord bei Herbst- und Katharinenmarkt: Gelungener Brückenschlag

Nienburger wird vermisst und braucht vermutlich Hilfe

Nienburger wird vermisst und braucht vermutlich Hilfe

Sommergewinnspiel: Mit Rekordbeteiligung auf die Zielgerade

Sommergewinnspiel: Mit Rekordbeteiligung auf die Zielgerade

Kommentare