Sanierung der Nienburger Straße kostet 200 000 Euro und wird deshalb aufgeschoben

"Demnächst mit Tempo 30?"

+
Sanierungsalternative für Sparfüchse: Die Stadt Nienburg drosselt einfach das erlaubte Tempo.

Nienburg - von Leif Rullhusen. Einen interessanten und vor allem Kosten sparenden Vorschlag hatte Tim Hauschildt bezüglich der maroden Nienburger Straße: „Wird die Geschwindigkeit dort demnächst auf Tempo 30 reduziert?“, fragte der Christdemokrat im Bauausschuss am Donnerstagabend.

Einen interessanten und vor allem Kosten sparenden Vorschlag hatte Tim Hauschildt bezüglich der maroden Nienburger Straße: „Wird die Geschwindigkeit dort demnächst auf Tempo 30 reduziert?“, fragte der Christdemokrat im Bauausschuss am Donnerstagabend. Aufgrund des schlechten Zustands hatte die Stadt die erlaubte Geschwindigkeit erst vor wenigen Wochen von 70 auf 50 herabgesetzt, anstatt die Straße instand zu setzen

Eine Sanierung ist derzeit nicht in Sicht. Vielleicht 2017. Das bestätigte Michael Pohl vom Fachbereich Stadtentwicklung dem politischen Gremium. „Wir brauchen für die Maßnahme rund 200 000 Euro. Wenn wir die Mittel haben, stehen wir bereit“, betonte Pohl. Solange werde der Bauhof das umsetzen, was er mit seinen Mitteln kann.

Problematisch an der Straße zwischen der B6-Abfahrt Nienburg West und dem Famila-Kreisel ist der Unterbau. Während ein Teil der Straße – der Fahrstreifen stadteinwärts – auf der ehemaligen B6 ruht, befindet sich die andere Richtung auf dem ehemaligen, weniger tragfähigen Mehrzweck- beziehungsweise Standstreifen. Genau dieser Bereich sackt jetzt immer weiter ab. Zur Verschiebung der Fahrstreifen war es gekommen, als die Straße vor knapp zehn Jahren aufgrund von Ausgleichsmaßnahmen zurück gebaut wurde. Die Ausgleichsmaßnahmen waren eine Kompensation des B6-Ausbaus zwischen Nienburg und Neustadt.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Wecholder Schule feiert 50-jähriges Bestehen

Wecholder Schule feiert 50-jähriges Bestehen

Von Null auf Zirkusakrobat an einem Vormittag

Von Null auf Zirkusakrobat an einem Vormittag

Magelsen hat die drittälteste Wehr in der Samtgemeinde

Magelsen hat die drittälteste Wehr in der Samtgemeinde

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Kommentare