Ringelnattern fühlen sich im Teich an der Deponie offenbar wohl

Überraschender Fund unter Teichfolie

+
Eine junge Ringelnatter und einige Eier aus dem Fund.

Münchehagen. Einen überraschenden Fund machte der Leiter der Revierförsterei Rehburg, Claus Reimann, in einem Teich am Rand der gesicherten Altlast Sonderabfalldeponie Münchehagen.

Unter der Teichfolie, die im Zuge einer Renaturierung des Gewässers entfernt werden sollte, fand er zahllose Ringelnattern, Eier und auch frisch geschlüpfte Nattern. Offenbar bot die Folie optimale Brutbedingungen.

Hoch erfreut war auch Naturschutzförsterin Katharina Blass, die in den Forstämtern Fuhrberg und Nienburg zahlreiche Projekte betreut. Sie betreut die Umwandlung des Teiches in ein naturnahes Gewässer. Es diente während der Sicherungsphase als Auffangbecken für Oberflächenwasser. „In Zusammenarbeit mit der Betreibergesellschaft NGS wollen wir aus dem Becken ein naturnahes Gewässer schaffen“, so die junge Försterin, „ dies wird zahlreichen Tieren und Pflanzen gute Lebensbedingungen bieten. Aber mit so vielen Ringelnattern haben wir nicht unbedingt gerechnet.“

So wurden kurzfristig nicht nur gut besonnte Flachwasserzonen als Laichbereiche geschaffen sondern auch Bereiche mit der Abdichtfolie erhalten. Auch der NGS-Mitarbeiter Holger Wackerhage war begeistert, dass jetzt ein weiteres Biotop im Umfeld der gesicherten Altlast Sonderabfalldeponie Münchehagen geschaffen werden konnte.

Das Waldgebiet außerhalb des Zaunes wird vom Forstamt Nienburg betreut.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Meistgelesene Artikel

Feuer im Wohnhaus - Schaden von 250.000 Euro

Feuer im Wohnhaus - Schaden von 250.000 Euro

46-Jähriger aus Nienburg vermisst

46-Jähriger aus Nienburg vermisst

Vermisster Nienburger tot aufgefunden

Vermisster Nienburger tot aufgefunden

Kommentare