Bisher neun beschädigte Wagen 

Reihenweise Pkw in Nienburg zerkratzt

Nienburg - Von Axel Bergmann. In der Zeit zwischen Mittwochabend, 5. Juli,  und Donnerstagmorgen wurden in Nienburg mehrere Pkw mutwillig beschädigt.

Ein oder mehrere Täter hatten am Berliner Ring und in der Stuttgarter Straße Motorhauben und Seitenteile von unterschiedlichsten Fahrzeugen zerkratzt. Am Berliner Ring waren vier Pkw der Marken Renault, Daimler-Chrysler, Hyundai, Toyota und Dacia betroffen, in der Stuttgarter Straße waren fünf Wagen der Marken BMW, Ford, VW und Opel zerkratzt worden. Der angerichtete Schaden liegt bei über 10.000 Euro .

Hinweise auf verdächtige Personen im Bereich der Tatorte Berliner Ring und Stuttgarter Straße nimmt die Polizei unter Tel. 05021/907780 entgegen. Die Tatorte am Berliner Ring lagen allesamt im Bereich der Hausnummern 80 bis 90. 

Die Polizei bittet um besondere Aufmerksamkeit, da nicht auszuschließen ist, dass der oder die Täter auch weitere Fahrzeuge beschädigen wollen.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Meistgelesene Artikel

Deutscher Botschafter in Mali besucht Bundeswehr-Stützpunkt Langendamm

Deutscher Botschafter in Mali besucht Bundeswehr-Stützpunkt Langendamm

Tödlicher Unfall und Flächenbrände in Nienburg

Tödlicher Unfall und Flächenbrände in Nienburg

Nienburg: Verdächtiger nach Handtaschenraub festgenommen

Nienburg: Verdächtiger nach Handtaschenraub festgenommen

10.000 Euro Spenden kommen beim Benefizturnier für Zyan und Moritz zusammen

10.000 Euro Spenden kommen beim Benefizturnier für Zyan und Moritz zusammen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.