Polizei in Stolzenau sucht Zeugen und Gefährdete

31-Jährige überholt waghalsig

+
Ein gefährlichen Überholmanöver führte zwischen Rehburg und Husum zu einem Unfall.

Rehburg/Husum. Ein „waghalsiges Überholmanöver“, berichtet Nienburgs Polizei-Pressesprecherin Gabriela Mielke, führte am Freitag auf der Landesstraße 370 zwischen Rehburg und Husum im Landkreis Nienburg in Höhe des Heyesees und des dortigen Parkplatzes zu einem Verkehrsunfall.

Nun sucht die Stolzenauer Polizei nach drei Verkehrsteilnehmern, die auf der Strecke unterwegs waren und als Gefährdete sowie Zeugen in Betracht kommen. Gegen 7 Uhr, so Mielke, befuhr eine Hagenburgerin mit ihrem türkisfarbenen Ford Focus Cabrio die Landesstraße aus Rehburg kommend in Richtung Husum. Vor der 31-Jährigen fuhren zwei Autos und ein Frischli-Lastwagen. In Höhe des Heyesees überholte die Frau die Fahrzeugschlange und musste wegen eines entgegenkommenden Wagens vor dem Lastwagen eng einscheren. Dabei berührte ihr Ford den Transporter, kam nach rechts von der Straße ab, prallte gegen einen Baum, drehte sich um die eigene Achse und kam auf den anderen Straßenseite im Graben zum Stehen. Die Unfallfahrerin hatte Glück im Unglück und wurde nur leicht verletzt. Die zwei Autofahrer hinter dem Lastwagen und der Fahrer des entgegenkommenden Autos sind für die Polizei Stolzenau wichtige Zeugen und werden gebeten, sich unter Tel. 05761 / 92060 bei den Ermittlern zu melden.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Trump betritt die Weltbühne

Trump betritt die Weltbühne

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Das Aus für die klassische Küche

Das Aus für die klassische Küche

Meistgelesene Artikel

46-Jähriger aus Nienburg vermisst

46-Jähriger aus Nienburg vermisst

Feuer im Wohnhaus - Schaden von 250.000 Euro

Feuer im Wohnhaus - Schaden von 250.000 Euro

Vermisster Nienburger tot aufgefunden

Vermisster Nienburger tot aufgefunden

Kommentare