Vielfältiger Gartenflohmarkt in Warpe kommt gut an / Kreativ gestaltete Anlage

Pflanzen, Kunst und Krokodile

+
Hendrik Siemering mit einer Auswahl teils bemalter Kürbisse.

Warpe - Von Jana Wohlers. Zum Pflanzenflohmarkt hatten am Sonnabend die Gartenfreunde der Gemeinde Warpe auf den Hof Twietmeyer eingeladen. Bei Sonnenschein und schönstem Herbstwetter nutzten rund 300 Gäste den Markt zum Stöbern, Inspirationensammeln und Klönen.

Die Organisatorinnen des Pflanzenflohmarkts, Petra Twietmeyer, Elke Siemering und Elke Heuermann, nehmen Jörg Twietmeyer in ihre Mitte. Er hat die Garten- und Teichanlage, die am Sonnabend auf dem Veranstaltungsgelände besichtigt werden konnte, federführend gestaltet. ·

Circa 20 Aussteller boten ein Programm aus Pflanzen, Holz- und Steinkunst, Dekoration und Handkunst. „Mit so viel Andrang haben wir nicht gerechnet. Die Resonanz war überragend“, freute sich die Warperin Petra Twietmeyer. In Kooperation mit Elke Siemering und Elke Heuermann hatte sie den Pflanzenflohmarkt bereits zum dritten Mal federführend organisiert und gestaltet. Entstanden war die Idee dazu nach verschiedenen Gartentouren, die die Frauen seit Jahren gemeinsam unternehmen. Als weitere Frauen aus dem Ort ihr Interesse äußerten, setzte man die Idee um, sagte Petra Twietmeyer.

Im Laufe der Jahre vergrößerten die Organisatorinnen das Angebot des Markts. Von Zimmerpflanzen und Ablegern aller Größen aus heimischen Gegenden über Holzskulpturen und Betonkunst bis hin zu Floristik und handgefertigtem Leinen bot sich den Besuchern am Sonnabend eine große Auswahl. Kleine Dekorationen, Kürbisse, Vogelhäuser, Honig und Naturkerzen, Patchwork-Arbeiten und Kräuter rundeten das Angebot ab.

Die Aussteller stammten alle aus der Region. „Als Standgebühr nehmen wir traditionell selbst gebackene Kuchen und Torten“, sagte Petra Twietmeyer. Mit den Einnahmen des Kuchenverkaufs decken die Organisatorinnen ihre Unkosten, den Rest spenden sie jedes Jahr der Jugendarbeit im Ort. Am Sonnabend kamen dabei 200 Euro für die Jugendlichen, von denen einige bei der Veranstaltung halfen, zusammen.

Zum dritten Pflanzenflohmarkt öffneten die Veranstalterinnen auch die Tore der im vergangenen Jahr fertiggestellten Garten- und Teichanlage auf dem Gelände der Familie Twietmeyer. Zahlreiche Sitzgelegenheiten, abstrakte Kunst und naturbelassene Flächen luden die Besucher zum Ausruhen, Staunen und Genießen ein.

Jörg Twietmeyer hatte den Garten federführend gestaltet. Ausgegrabene Baumstämme als Krokodile und Schaukeln mit Sitzen in Menschenform: Für die Besucher gab es viele kreative Ecken zu entdecken. „Mein Mann hat alles verarbeitet, was er irgend finden konnte – egal ob Holz, Stein oder Metall“, erzählte Petra Twietmeyer. Das Doppel-Angebot mit Pflanzenmarkt und Gartenschau kam bei den Besuchern gut an.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die Ostseeinseln von Fehmarn bis Usedom

Die Ostseeinseln von Fehmarn bis Usedom

Einheiten der Polizei messen sich in Bremen

Einheiten der Polizei messen sich in Bremen

Steinmeier wirbt für mehr Einmischung

Steinmeier wirbt für mehr Einmischung

Noch nie waren weltweit so viele Menschen auf der Flucht

Noch nie waren weltweit so viele Menschen auf der Flucht

Meistgelesene Artikel

Rauchwolken über Hoya: Brand in Papierfabrik ausgebrochen

Rauchwolken über Hoya: Brand in Papierfabrik ausgebrochen

Rodewalder Wolf: Weidetierhalter fordern raschen Abschuss

Rodewalder Wolf: Weidetierhalter fordern raschen Abschuss

Mutter wegen Totschlags verurteilt: Sieben Jahre Haft für Totschütteln

Mutter wegen Totschlags verurteilt: Sieben Jahre Haft für Totschütteln

Kommentare