Scheiben mit Gullideckel eingeworfen 

Pennigsehl: Einbruch in Baumarkt

Nienburg - Eine Frau hat in der Nacht zu Montag in Pennigsehl einen Einbruch in einen Baumarkt beobachtet.

Gegen 1.20 Uhr informierte die Zeugin die Polizei über den Einbruch in den Fachmarkt an der Pennigsehler Hauptstraße. Die Frau konnte noch sehen, dass mehrere Täter mit einem Auto in Richtung Liebenau flüchteten, berichtet Polizeisprecher Axel Bergmann am Dienstag. 

Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei hatten die Täter mehrere Fensterscheiben des Fachmarktes mit einem Gullideckel eingeworfen, waren danach in das Gebäude eingedrungen und hatten hochwertige Elektrowerkzeuge entwendet. Die Anzahl sowie der Umfang des Diebesgutes muss noch erfasst werden. 

Die Polizei in Nienburg bittet mögliche Zeugen, die in der Nacht von Sonntag auf Montag verdächtige Beobachtungen in der Nähe des Tatortes gemacht haben, sich unter Tel. 05021 / 97780 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen. Auch Hinweise auf das genutzte Fluchtfahrzeug können dabei weiterhelfen.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Rubriklistenbild: © Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Meistgelesene Artikel

Erdbeben erschüttert Landkreis Nienburg 

Erdbeben erschüttert Landkreis Nienburg 

Mehrere Hundert Polizisten durchsuchen Wohnungen in Nienburg

Mehrere Hundert Polizisten durchsuchen Wohnungen in Nienburg

Handwerkertag versetzt Besucher in Schweringen zurück in die 1950er-Jahre

Handwerkertag versetzt Besucher in Schweringen zurück in die 1950er-Jahre

Mehrere Windhosen im Landkreis Nienburg 

Mehrere Windhosen im Landkreis Nienburg 

Kommentare