Oldtimer-Treffen und altes Handwerk

Es klappert, quietscht und rumort

+
LÄUFT PRIMA UND macht Geräusche: Zahlreiche alte Traktoren werden beim Oldtimer-Treffen zusammen kommen. Foto: ade

MÜNCHEHAGEN. „Oldtimer-Treffen“ ist der Titel, den die Feuerwehr und der Dörpverein aus Münchehagen für ihre Veranstaltung am morgigen Sonntag, 1. September, ab 10 Uhr rund um den Festplatz ihres Dorfes gewählt haben.

Alte Trecker und andere landwirtschaftliche Maschinen kommen zusammen und wie Landwirtschaft früher ausgesehen hat, wird auf vielerlei Art demonstriert. Klappern wird es und rumoren, quietschen, muhen und tröten. Und sicherlich sind auch einige der Geräusche, die als Kulisse des Treckertreffens zu hören sein werden, bisher noch überhaupt nicht benannt worden. Wer diese Geräusche von sich gibt, das sind zum einen selbstverständlich die alten Traktoren, die von der Sparte „Oldtimer“ des Mönkehäger Dörpvereins am Festplatz aufgebaut und manches Mal auch in Aktion zu sehen sein werden. Zahlreiche befreundete Oldtimer-Vereine, die der Dörpverein eingeladen hat, werden dieses Konzert mit ihren Maschinen ergänzen.

Darüber hinaus ist aber auch schon gewiss, dass eine Dreschmaschine aus den 1940er Jahren in Aktion zu sehen sein wird. Auch Korn soll nach alter Väter Sitte gemahlen und Seile auf traditionelle Art gebunden werden. Wie früher gemolken wurde – mit der Hand, auf der Wiese, mit mobilen Melkmaschinen – wollen die Veranstalter zeigen. Außerdem wird das Feuer in einer alten Schmiede geschürt und der Hammer soll dort auf den Amboss sausen. Der Rehburger Bürger- und Heimatverein demonstriert dazu, wie mühsam es früher war, ein Pfund Butter herzustellen – Verkostung des fertigen Produkts inbegriffen. Den aktuellen Diskussionen um Biogasanlagen wird zudem ein neuer Aspekt hinzugefügt: Maishäcksler sollen in Reihe aufgestellt werden – von den ersten Geräten, die jeweils nur eine Reihe fassten bis zu den riesigen Maschinen, die heutzutage 18 Reihen auf einmal verschlingen. Diejenigen, denen das Konzert der Geräusche und die Vielzahl der Attraktionen dann immer noch nicht genügt, können an einer alten Kirmesorgel verweilen, die noch viele weitere Töne auf Lager hat.

Das Oldtimer-Treffen beginnt um 10 Uhr. Ein zünftiges Frühstück wird im Zelt auf dem Festplatz aber bereits ab 8.30 Uhr gereicht – für alle Frühaufsteher und insbesondere für die Treckerfahrer, die weite Wege hinter sich haben. Im weiteren Verlauf des Tages wird auf dem Platz ebenfalls für Essen und Trinken gesorgt sein.

ade

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Weniger Arbeit mit mehrjährigem Gemüse

Weniger Arbeit mit mehrjährigem Gemüse

London: Fünf Gründe für einen Streifzug durch Bloomsbury

London: Fünf Gründe für einen Streifzug durch Bloomsbury

Köln-Ehrenfeld: Wo Böhmermann scherzt und Wallraff relaxt

Köln-Ehrenfeld: Wo Böhmermann scherzt und Wallraff relaxt

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Meistgelesene Artikel

„Filmpalast am Hafen“ offiziell eingeweiht

„Filmpalast am Hafen“ offiziell eingeweiht

Nienburg: Tankstellenräuber flüchtet mit Fahrrad

Nienburg: Tankstellenräuber flüchtet mit Fahrrad

Karneval in Stolzenau: Narren außer Rand und Band

Karneval in Stolzenau: Narren außer Rand und Band

Nutrias breiten sich in der Samtgemeinde weiter aus und zerstören die Deiche

Nutrias breiten sich in der Samtgemeinde weiter aus und zerstören die Deiche

Kommentare