Nienburger Scheibenschießen in gewohnter Tradition und bei bestem Wetter

Schwarz am Morgen – bunt am Abend

+
Pflichtprogramm vor dem Start: Bürgermeister Henning Onkes und der erste Capitän Werner Siemann nehmen die Aufstellung ab.

Nienburg. Der Sommer wartete brav bis zum Nienburger Scheibenschießen, bevor er durchstartete: Mit strahlendem Sonnenschein empfing er dann aber pünktlich am Montagmorgen die 568 Ausmarschierer vor dem geschmückten Rathaus.

 Die offizielle Begrüßung übernehmen in alter Tradition dann der erste Capitän Werner Siemann und Bürgermeister Henning Onkes, die die Aufstellung anschließend auch abnahmen. Danach formierten sich die Corporalschaften zum Marsch durch die Innenstadt in Richtung Scheibenplatz. Der Einladung, in der Gästekorporalschaft mit zu marschieren, waren neben Landrat Detlev Kohlmeier auch der Bundestagsabgeordnete Maik Beermann und weitere Ehrengäste gefolgt. An den Festumzügen beteiligte sich außerdem wieder das Bürgerschützenbatallion aus Lübbecke, das eine freundschaftliche Verbindung mit dem Offiziers- und Unteroffiziers Corps unterhält. Neben den Damen des Nienburger Stadtrates, wurde der Holtorfer Schützenkönig Bernd Bade zwei Holtorfer Schützinnen begleitet. Der Umzug durch die Straßen der Stadt wurde von mehreren Kapellen, den Spielmannszügen und dem Trommler- und Pfeiffercorps unterstützt. Selbstverständlich auch dabei war das Wählige Rott, das in diesem Jahr sein 40-jähriges Jubiläum feierte. In ihren farbenprächtigen Wallenstein-Uniformen beteiligten sich die Nienburger Kauf- und Geschäftsleute an dem Ausmarsch.

Schwarz am Morgen - bunt am Abend

 Der Rückmarsch am Montagabend vom Scheibenplatz zum Rathaus wurde wieder von tausenden Zuschauern an den Straßenrändern begleitet. Die einzelnen Corporalschaften hatten in bester Tradition ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt und die schwarzen Anzüge gegen lustige Verkleidungen getauscht. Die Corporalschaft von Peter Wesemann war als Freibeuter unterwegs, die von Norbert Spehlbrink als Weihnachtsmänner und die von Stefan Siemann rief das Motto „Weserpiraten 2015 – Wir plündern die Matjeskasse“ aus. Übrigens Matjes: Noch ist das Nienburger Scheibenschießen nicht beendet. Das schließt nämlich erst am Freitagabend ab 18 Uhr mit dem Pellkartoffelessen, Nienburgs längster Tafel ab.

bia

Quelle: BlickPunkt Nienburg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Magelsen hat die drittälteste Wehr in der Samtgemeinde

Magelsen hat die drittälteste Wehr in der Samtgemeinde

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Polizei sucht Eigentümerin eines Fahrrades

Polizei sucht Eigentümerin eines Fahrrades

Verkehrsunfallflucht auf Lidl-Parkplatz

Verkehrsunfallflucht auf Lidl-Parkplatz

Kommentare