Mit Pinsel und Stift auf den Spuren der Trauer

Nienburger Hospizverein Dasein lobt Malwettbewerb aus

Dieter Mehring und Ilona Romaus halten Plakate in ihren Händen.
+
Der Vereinsvorsitzende Dieter Mehring und die Koordinatorin Ilona Romaus freuen sich auf den Wettbewerb und präsentieren die bunten Plakate.

Das Dasein-Hospiz ruft erstmals Kinder, Jugendliche und Erwachsene dazu auf, das Thema „Sterben, Tod und Trauer“ kreativ umzusetzen.

Nienburg - von Johanna Ritter. Trauerarbeit hat viele Gesichter. Nicht jeder Mensch trauert auf die gleiche Weise. Wo dem einen ein Gespräch guttut, um den Heilungsprozess der Seele voranzutreiben, braucht ein anderer Stille, um den Verlust eines Menschen zu verarbeiten. Aktive Unterstützung in schweren Zeiten, bietet seit dem Jahr 1997 der Verein Dasein Hospiz Nienburg. Hier wird Hilfe großgeschrieben. Vierzig ausgebildete Hospizbegleiterinnen- und begleiter bieten ehrenamtlich aktive Unterstützung, Begleitung und Entlastung für Schwerkranke und deren Familien.

„Gibt’s im Himmel auch Spaghetti?“

Mit einem Malwettbewerb unter dem Motto „Gibt’s im Himmel auch Spaghetti?“ ruft der Verein nun erstmals Kinder, Jugendliche und Erwachsene dazu auf, das Thema „Sterben, Tod und Trauer“ kreativ umzusetzen und hofft dabei auf viele Teilnehmer. „Unser Verein ist nicht nur für alte Menschen da. Wir möchten alle erreichen. Auch Kinder und Jugendliche“, sagt Koordinatorin Ilona Romaus.

Es darf illustriert, gezeichnet und gemalt werden

So heißt es also, nur keine Scheu, den Zeichenblock ausgepackt und nichts wie ran an Pinsel oder Stift. Ob Tusche, Bunt- oder Wachsmalstifte, Kreide, Aquarell- oder Ölmalfarbe, ist dabei jedem Kreativen selbst überlassen. Es darf illustriert, gezeichnet und gemalt werden bis zum Papierformat DIN A 3. Dabei ist zu beachten, dass jeder Teilnehmer mit nur einem Bild am Wettbewerb teilnehmen darf und als Einsendeschluss der 22. Juli festgesetzt wurde. Farbenfrohe Infoplakate, gestaltet von Design Agentur Silberfisch, werden nach Ostern in Grundschulen, weiterführenden Schulen und anderen Stellen des öffentlichen Lebens ausgelegt. Interessierte können sich auch bereits jetzt auf der Homepage des Vereins über den Wettbewerb informieren. www.dasein-hospiz.de.

Die prämierten Bilder werden in einem Kalender veröffentlicht

Gestaffelt in vier Altersgruppen werden die Bilder während der Sommerferienzeit von einer Jury bewertet und an einem noch nicht feststehenden Termin prämiert. Hierbei werden je drei Geldpreise (100 Euro, 70 Euro, 30 Euro) pro Altersklasse vergeben. Die prämierten Bilder werden im Jahr 2022 in einem Kalender veröffentlicht. Somit „soll dieser Malwettbewerb in einen Kalender im Jubiläumsjahr des Vereins münden“, sagt der erste Vorsitzende, Dieter Mehring und weist damit auf das fünfundzwanzigste Jubiläum des Hospiz Vereins „Dasein“ im kommenden Jahr hin. Des Weiteren werden alle zum Wettbewerb eingereichten Bilder an einer Wanderausstellung teilnehmen und von der Öffentlichkeit an unterschiedlichen Orten im Landkreis zu sehen sein.

Neuhoff-Fricke Stiftung unterstützt das Projekt

Unterstützt und möglich gemacht wurde dieses Projekt von der Sparkasse Nienburg, der Neuhoff-Fricke Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kunst Nienburg und der Hospiz Stiftung Niedersachsen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

HSV verspielt 3:0-Führung - Fortuna siegt in Darmstadt

HSV verspielt 3:0-Führung - Fortuna siegt in Darmstadt

Meistgelesene Artikel

Trotz Verbot: Jogger, Quadfahrer und Hundebesitzer auf Bundeswehr-Übungsplatz in Nienburg

Trotz Verbot: Jogger, Quadfahrer und Hundebesitzer auf Bundeswehr-Übungsplatz in Nienburg

Trotz Verbot: Jogger, Quadfahrer und Hundebesitzer auf Bundeswehr-Übungsplatz in Nienburg
Nienburg: Am 15. April öffnen Geschäfte und Außengastronomie

Nienburg: Am 15. April öffnen Geschäfte und Außengastronomie

Nienburg: Am 15. April öffnen Geschäfte und Außengastronomie
Pflegereform droht Heimplätze zu Luxusgütern zu machen

Pflegereform droht Heimplätze zu Luxusgütern zu machen

Pflegereform droht Heimplätze zu Luxusgütern zu machen
Corona im Landkreis Nienburg: Zahl der Neuinfektionen steigt

Corona im Landkreis Nienburg: Zahl der Neuinfektionen steigt

Corona im Landkreis Nienburg: Zahl der Neuinfektionen steigt

Kommentare