Knappes Ergebnis im Fachausschuss der Stadt Nienburg

Vorerst Votum gegen einen Schulbezirk

Nienburg - Von Nikias Schmidetzki. Das Ergebnis ist bislang reichlich wenig aussagekräftig, aber die Mitglieder des Nienburger Schulausschusses sprachen sich mehrheitlich gegen die Einrichtung eines Schulbezirks aus.

Schüler der Grundschule am Bach in Erichshagen-Wölpe sollten einem Verwaltungsvorschlag zur Folge, so sie nach der vierten Klasse auf eine Oberschule (OBS) wechseln sollten, nach Heemsen fahren. War ursprünglich nur eine Vereinbarung über diese Möglichkeit vorgesehen, hatte die Landesschulbehörde interveniert. Um die OBS in Heemsen zu halten, reiche eine solche Vereinbarung nicht aus. Für die Schaffung eines Schulbezirks – ohne ist das Ende der OBS Heemsen besiegelt – sprach sich ein Teil der Elternschaft aus Erichshagen-Wölpe und Holtorf aus. Schon seit Jahren sei es Praxis, die Kinder nach Heemsen zu schicken. Die Wege seien kurz, die Schule gut – und die Leintorschule nicht sonderlich beliebt.

Während sich Cornelia Feske (SPD) wie auch Stefan Hambruch (CDU) und Heiner Werner (FDP) für den Schulbezirk aussprachen – „Wir beschließen bloß, was seit Jahren gängige Praxis ist“ (Feske) – waren Jens Borcherding (WG), Hedda Freese von den Grünen („Elternwillen ohne Ausnahmen freigeben“) und Andreas Schmied (CDU), der betonte, für die Stadt Nienburg und nicht für Heemsen im Rat zu sitzen, dagegen. Auch Schülervertreter Ben Gade und Lehrervertreterin Ellen Jäger sahen die Einrichtung eines Bezirks, während anderswo frei entschieden werden könne, kritisch. Vor allem die Aussage Gades, man solle nicht bloß den Elternwillen, sondern auch den Schülerwillen beachten, stieß an einigen Stellen auf Wohlwollen.

Sechs Gegen- zu fünf Prostimmen bedeuteten am Ende die Ablehnung des Vorschlags. Entschieden ist damit aber eben nichts. Denn, das hatte Ausschuss-Vorsitzende Anja Altmann (SPD) wiederholt betont, die Diskussion gehe noch in den Verwaltungsausschuss und den Rat. Und dort kann, gerade weil die aktuelle Abstimmung sehr persönliche Stimmen – wie die von Andreas Schmied und der außerparteilichen Mitglieder – ein anderes Ergebnis stehen.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Das Gold an der Weser

Das Gold an der Weser

70-Jähriger in Nienburg vermisst

70-Jähriger in Nienburg vermisst

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Kommentare