Viele Veranstaltungen in Rehburg-Loccum/Auch in Steyerberg ist etwas los

Tag des offenen Denkmals auf Südkreis konzentriert

+
Die Herstellung von Butter in früheren Zeiten wird ab 16 Uhr im Rehburger Heimatmuseum gezeigt.

Landkreis - Der Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 13. September, bietet zahlreiche Aktionen im Landkreis Nienburg. Viele Vereine, Institutionen, Museen und nicht zuletzt Denkmäler sind an diesem Tag unter dem Motto „Handwerk, Technik, Industrie“ für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Veranstaltung konzentriert sich in diesem Jahr besonders auf die Stadt Rehburg-Loccum, teilt der Landkreis mit.

Mit einer Fahrradtour, zahlreichen Führungen und etlichen Aktionen stellt sich die Stadt vor. Wer den großen Überblick kompakt bekommen möchte, der reist zum Tag des offenen Denkmals mit dem Fahrrad an. Um 9.30 Uhr startet nämlich in Rehburg am Marktplatz eine geführte Rad-Tour, die der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) vorbereitet hat. 26 Kilometer lang ist die Strecke, geht von Rehburg über Loccum nach Münchehagen und Bad Rehburg, um schließlich wieder in Rehburg zu enden. Auf dem Weg sind zahlreiche Zwischenstopps eingeplant und überall dort werden die Radfahrer von Menschen aus der Stadt erwartet.

Auf dem Programm steht dann etwa eine Führung über den jüdischen Friedhof in Rehburg mit einem anschließenden Abstecher zur Düsselburg. In Loccum besichtigen die Besucher das Kloster, in Münchehagen hat der Steinbruch geöffnet. Dort werden nicht nur Original-Dinosaurier-Fährten an ihrem Fundort gezeigt, sondern auch demonstriert, wie früher in den Sandsteinbrüchen gearbeitet wurde.

Bad Rehburg präsentiert seine historische Kuranlage. Ebenso gewährt aber auch der Eigentümer des sogenannten Barbier-Pavillons Einblicke in das Gebäude samt Erläuterungen zu den Renovierungen.

Zurück gen Rehburg kann noch die kleine Klosterruine Asbeke besichtigt werden – und in Rehburg selbst erfahren Besucher der evangelischen Kirche, weshalb Täuflinge dort über ein Becken gehalten werden, in dem vor Jahrhunderten bereits die Nachkommen des Geschlechts von Münchhausen getauft wurden. Gegenüber der Kirche, beim Heimatmuseum, wird währenddessen ein Aktionstag mit Vorführungen alten Handwerks gefeiert.

Wesentlich mehr Anlaufpunkte, Termine für Führungen und Aktionen stehen noch in dem Flyer, den die Untere Denkmalschutzbehörde des Landkreises Nienburg in Zusammenarbeit mit der Stadt Rehburg-Loccum herausgegeben hat. Einzelne oder viele Punkte können so an diesem Tag von Interessierten angefahren werden – auch vollkommen unabhängig von der Radtour.

Die Flyer mit sämtlichen Terminen liegen im Nienburger Kreishaus, in den Rathäusern, bei der Mittelweser-Touristik, dem Museum Nienburg, den Sparkassen und den Volksbanken ebenso wie in den Offenen Bücherschränken Rehburg-Loccums aus. Außerdem steht der Flyer im Internet zum Abruf bereit. Dort kann auch der Streckenverlauf für eigene Touren im GPS-Exchange-Format heruntergeladen werden.

Anmeldungen für die geführte Fahrradtour sind bis zum 4. September beim ADFC unter Telefon 05021/65211 möglich. Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr in Rehburg-Loccum, es werden jedoch landkreisweit, zum Beispiel in Hoya und Eystrup, zahlreiche weitere Denkmäler für die Allgemeinheit geöffnet sein.

Auch in Steyerberg hat der Heimatverein einiges vor. Von 11 bis 18 Uhr planen die Ehrenamtlichen an der Meyersiekschen Mühle nicht nur Aktionen zum Tag des offenen Denkmals und einen Backtag, sondern auch das jährliche Kartoffelfest.

Die Knollen werden sortiert und können erworben werden. Weben, Klöppeln und Spinnen werden in und vor der Mühle vorgeführt. Schuhmacher informieren über ihr altes Handwerk. Im Sägewerk findet um 15 Uhr eine Sägevorführung durch Fritz Meyersiek statt. Zudem spielt die Feuerwehrkapelle Steyerberg.

ade

www.kreis-ni.de/denkmaltour

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Meistgelesene Artikel

Löschen mit den Waldbrandexperten

Löschen mit den Waldbrandexperten

Gosse fertig, Leitungen im Bau, Asphalt kommt

Gosse fertig, Leitungen im Bau, Asphalt kommt

„Full House Band“ sorgt für vollen Schuppen

„Full House Band“ sorgt für vollen Schuppen

Kommentare