Kinderaltstadtfest am Donnerstag an der Leinstraße

Viele Spiele und Rockmusik für Kinder

+
Als Musikpirat tritt Markus Rohde auf der Leinstraße auf.

Nienburg - Von Nikias Schmidetzki. Der erste Teil gehört den Kindern. Nach der Eröffnung des Nienburger Altstadtfestes am Donnerstagabend feiert der Nachwuchs traditionell am Freitagnachmittag entlang der Leinstraße.

Federführend ist auch in diesem Jahr der TKW Nienburg für die Organisation des Kinderaltstadtfestes zuständig. Beteiligt sind jedoch – wie auch in den Vorjahren – zahlreiche Vereine, Institutionen und Läden der Leinstraße. Von 15 bis 18 Uhr können sich die jungen Besucher an diversen Stationen austoben, Geschick beweisen und ordentlich „Party machen“. Dazu betritt gegen 16 Uhr Markus Rohde die Bühne. Er spielt Rockmusik für Menschen ab fünf Jahren – das gilt für Kinder wie deren Eltern. „Piraten, Wellen und Spinat“ heißt sein aktuelles Programm“. Ausgezeichnet mit mehreren Preisen ist er seit mittlerweile 16 Jahren unterwegs. Er möchte Geschichten erzählen, verpackt in Musik. Dabei dürfen seine Zuschauer mitmachen: Singen, Tanzen, Spielen.

Ansonsten bietet das Eisenbahneck Torwandschießen an, der Arbeitskreis Jugendzahnpflege die Möglichkeit, aus Wäscheklammern Broschen zu basteln, die HSG Nienburg hat ein Sieben-Meter-Werfen sowie einen Ball-Parcours vorbereitet, das Sprotte-Begegnungszentrum beteiligt sich mit dem „Haus der kleinen Forscher“, und die Verkehrswacht sucht den langsamsten Fahrradfahrer. Kinderschminken und weitere kleine Aktionen hat die Sozialpädagogikschule angekündigt, Reiten auf Ponys der RSV Alpheide, während sich die jungen Teilnehmer mit der Polizei fotografieren lassen können. Broschen können die Kinder am Stand von „Kreativ 83“ basteln, Kaninchen streicheln beim Kaninchenzuchtverein F95 Nienburg. Mit kleinen Spielen beteiligt sich der MTV Nienburg, mit einem Glücksrad und Waffeln die Lebenshilfe, Kaffee und Kuchen gibt es am Stand der Kita „Villa Kunterbunt“, wo Kinder auch Fangbecher basteln können. Als weitere Kita ist die Einrichtung „Unterm Regenbogen“ mit einem Bewegungsparcours vertreten. „Ententreiben“ heißt es bei der Jugendfeuerwehr Nienburg, Ballonfiguren können Kinder mit Familie Franz erstellen, und Murmelspiele bietet der Kleine Forscherladen an. Eine Tombola und Muffins steuert die Kreuzkirchengemeinde bei, Kartoffelspiralen gibt es am Stand des Fördervereins der Alpheideschule, Obstspieße von der Nienburger Tafel, Zuckermais vom Hof Hanisch und Pizza von Carla‘s Pizzastube. Die WIN Wirtschaftsförderung stellt ihre neues, extra auf Kinder zugeschnittenes, Motiv für die Aktion „Einfach lebenswert“ vor. Zudem ist die Klimaschutzagentur zusammen mit dem Team der Kinderwildnis anzutreffen. Gemeinsam suchen sie „Klimahelden“, die sich mit einem Bild oder ein Kollage beteiligen und etwas gewinnen können. In Fühlkisten können Kinder Dinge aus der Natur erraten. Außerdem lassen sich Naturmandalas basteln. Der TKW selbst bietet verschiedene Aktionen an und hat einen Infostand vorbereitet.

An den Stationen können sich die Teilnehmer Stempel geben lassen, um am Ende vielleicht zu den Gewinnern zu zählen. Um 18 Uhr zum Abschluss des Kinderaltstadtfestes steht die Ziehung der Hauptpreise an.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Brandstiftung: Gericht sieht keine Mordabsicht

Brandstiftung: Gericht sieht keine Mordabsicht

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Kommentare