Auto bleibt stecken 

Unfall an B6: Frau landet in Wegweiser 

+

Nienburg - Eine junge Frau aus Barsinghausen ist am Sonntag mit ihrem Auto in ein Verkehrsschild an der Bundesstraße (B) 6 gekracht. Das Fahrzeug blieb dabei überkopf stecken.  

Die ungewöhnliche Lage des verunfallten Autos fanden Beamte der Nienburger Polizeidienststelle vor, als sie am Sonntagabend, zur Einsatzstelle gerufen wurden. 

Nach bisherigen Ermittlungen war die 19-Jährige aus Barsinghausen mit ihrem Fiat auf der B6 in Richtung Hannover unterwegs, als sie gegen 17.45 Uhr aus ungeklärter Ursache kurz vor der Kreuzung mit dem Führser Mühlweg nach rechts von der Fahrbahn abkam und in den Halterungen eines Wegweisers überkopf zum Stoppen kam. Das berichtet ein Polizeisprecher am Montag. 

Die B6 wurde für die Unfallaufnahme und die Bergung bis etwa 19.30 Uhr teilweise gesperrt. Die untere Wasserbehörde wurde informiert, da Betriebsstoffe in den Graben unter dem Fahrzeug geraten waren. Die Fahrerin wurde verletzt in die Helios-Klinik in Nienburg eingeliefert.

ungefähre Ortsangabe

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die neuen Eyeliner-Varianten

Die neuen Eyeliner-Varianten

Holz- oder Steinhaus - Wo liegen die Stärken?

Holz- oder Steinhaus - Wo liegen die Stärken?

Bauernhofquiz in Oerdinghausen

Bauernhofquiz in Oerdinghausen

Landesmeisterschaft im Dressur- und Springreiten in Verden 

Landesmeisterschaft im Dressur- und Springreiten in Verden 

Meistgelesene Artikel

Fünfter Biermarathon in Eystrup: Nicht nur Männersache

Fünfter Biermarathon in Eystrup: Nicht nur Männersache

Unfall an B6: Frau landet in Wegweiser 

Unfall an B6: Frau landet in Wegweiser 

Heiner Bremer steht auf alte Fahrzeuge: Der Traum vom Oldtimer

Heiner Bremer steht auf alte Fahrzeuge: Der Traum vom Oldtimer

Loccum: 40 Jahre Welt-Laden im Torbogen des Klosters

Loccum: 40 Jahre Welt-Laden im Torbogen des Klosters

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.