Unbekannte Täterin stahl Geldbörse und nutzte EC-Karte

Wer erkennt diese Frau?

+
Die unbekannte Geldabheberin in der Sparkassenfiliale Lemke.

Lemke/Marklohe - Die Polizei ist auf der Suche nach einer Frau, die im März eine ältere Dame im Markloher Rewe-Markt bestohlen hat. Mit der EC-Karte, die sich in der gestohlenen Geldbörse befand, hob die Täterin eine größere Geldsumme ab.

Direkt nach der Tat ging die Täterin zur Bank.

Eine bislang unbekannte Frau stahl nach Angaben der Polizei am 24. März im Markloher REWE-Markt die Geldbörse einer 63-jährigen Frau. Unmittelbar nach der Tat wurde die in der Geldbörse befindliche EC-Karte bei der Sparkassenfiliale in Lemke zur Abhebung einer nicht unerheblichen Geldsumme eingesetzt. Hierbei wurde die Täterin von einer Überwachungskamera fotografiert. Der Schaden beläuft sich auf insgesamt 1.200 Euro.

Auf richterlichen Beschluss dürfen die Fotos jetzt zur Fahndung veröffentlicht werden.

Die bisherigen Ermittlungen führten nicht zur Ergreifung der mutmaßlichen Täterin, so dass die Polizei nunmehr die Fotos auf richterlichen Beschluss veröffentlicht. Wer Hinweise zu der weiblichen Geldabheberin geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Marklohe, Telefon 05021/961980, zu melden.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rangliste der Bundesliga-Torhüter

Rangliste der Bundesliga-Torhüter

Hundeschwimmen im Ronululu

Hundeschwimmen im Ronululu

"Rainbow Gospelsingers" in Bassum

"Rainbow Gospelsingers" in Bassum

Merkel will mit Grünen und FDP sprechen - und mit der SPD

Merkel will mit Grünen und FDP sprechen - und mit der SPD

Meistgelesene Artikel

Herbstmarkt in Hoya: So bunt wie die Jahreszeit

Herbstmarkt in Hoya: So bunt wie die Jahreszeit

Wohnmobilwochenende und Reisegutgscheine: Die Gewinner stehen fest

Wohnmobilwochenende und Reisegutgscheine: Die Gewinner stehen fest

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

„Nazi-Glocke“: Das letzte Geläut in Schweringen?

„Nazi-Glocke“: Das letzte Geläut in Schweringen?

Kommentare