Weihnachtsmarkt, Adventszauber und Winterwald

Ein Trio an zwei Orten: Märkte eröffnet

+
Bürgermeister Henning Onkes, Frank Lehmeier, Vorsitzender der Bürgerstiftung, und Landrat Detlev Kohlmeier eröffneten das Treiben zwischen Kirche und Rathaus.

Nienburg - Von Nikias Schmidetzki und Kristina Stecklein. Mit einem Schlag „weihnachtet“ es in Nienburg. Von Kindern geschmückte Bäumchen, Beleuchtung und nun auch der Geruch von Glühwein und Schmalzkuchen: Märkte stimmen auf den Advent ein.

Nach dem Start des Weihnachtsmarktes am Ernst-Thoms-Platz zogen am Freitag Adventszauber und Winterwald am Kirchplatz und am Rathaus nach. Pünktlich fertig war allen Unkenrufen zum Trotz auch die Eisbahn, betrieben vom Förderverein des Holtorfer Freibades. Diverse Vereine werden kleine Holzbuden bewirtschaften, und auf Bühnen bieten Künstler Musik und mehr.

Um sich nicht in die Quere zu kommen hatten die Veranstalter zu zwei Eröffnungsterminen eingeladen. Waren es im vergangenen Jahr noch drei Standorte, an denen Adventsstimmung aufkommen sollte, haben sich Adventszauber und der von der Bürgerstiftung organisierte Winterwald nun zusammengetan.

Der Klassiker ist der Weihnachtsmarkt am Ernst-Thoms-Platz, den bereits zur Eröffnung viele Gäste besuchten.

Bürgermeister Henning Onkes lobte die „wieder gut gelungene weihnachtliche Atmosphäre“ am Ernst-Thoms-Platz. Dort kümmern sich die Schausteller um das Markttreiben. Onkes, der 2015 noch für einen gemeinsamen Markt plädiert hatte, fand zudem, dass mehrere Weihnachtsmärkte doch einen positiven Nebeneffekt für die dazwischen liegenden Geschäfte in der Innenstadt hätten: „Es hat sich befruchtet, dass die Menschen hin- und hergelaufen sind.“ Bis zum 23. Dezember hat der Markt täglich von 11 bis 19 Uhr und sonntags von 14 bis 19 Uhr geöffnet.

Seit gestern schließlich laden nun auch Adventszauber, an dem sich neben vielen Organisationen und Vereinen auch der „Nienburg Service“ beteiligt, zum Besuch ein. Handarbeiten, Kunsthandwerk und Dekoratives gibt es dort ebenso wie die Leckeres passend zur Jahreszeit. Die Buden bestücken an diesem Wochenende unter anderem die Albert-Schweitzer-Schule (ASS) Nienburg, der Bürgerschützenverein, die Bundeswehr, Getränkehandel Willke, „Feines und Kleines“, die Niederschlesischen Schnitzfreunde, die Skizunft Nienburg sowie Sigrid und Heinz Bruns, Hannelore Henke, Tanja Keppler, Sieglinde Langhals und Ortrud Mensching.

Um Musik kümmern sich an diesem ersten Wochenende nach der Auftaktparty gestern Abend das Konzert- und Swingorchesters der Musikschule Nienburg heute, der Chor des Marion-Dönhoff-Gymnasiums und die Band „Impact“ der Landeskirchlichen Gemeinschaft. Außerdem wird es ein Kasperletheater auf der Bühne am Kirchplatz geben und Singer/Songwriter Milan auf der Bühne im Winterwald auftreten. Den Besuch des Weihnachtsmannes kündigen die Veranstalter für heute gegen 15 Uhr an. Öffnungszeiten sind heute von 10 bis mindestens 18 Uhr und morgen von 12 bis mindestens 18 Uhr.

Im Vestibül des Rathauses organisieren die Rotarier zudem heute von 9 bis 15 Uhr ihren Wohltätigkeits-Basar.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Wahlplakat brannte in Nienburg

Wahlplakat brannte in Nienburg

Frau entdeckt gestohlenen Aufsitzmäher

Frau entdeckt gestohlenen Aufsitzmäher

Aufsitzmäher der Kirchengemeinde Rehburg-Loccum gestohlen

Aufsitzmäher der Kirchengemeinde Rehburg-Loccum gestohlen

30 Rettungskräfte üben Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr, THW und ASB

30 Rettungskräfte üben Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr, THW und ASB

Kommentare