Spaziergänger sehen Tierdrama in Fußgängerzone

Tote Jungstörche in der Innenstadt

+
Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten nur eines der Jungstörche retten.

Nienburg - Von Marc Henkel. Störche gehören fest zu Nienburgs Erscheinungsbild. Das Nest auf dem Wohn- und Geschäftshaus Lange Straße / Ecke Georgstraße ist weit über die Stadtgrenzen hinweg bekannt. Dort kam es am Mittwochabend gegen 21.10 Uhr zu einem Tierdrama.

Spaziergänger bemerkten ein reges Treiben rund um das Storchennest. In dem Nest sorgte ein scheinbar fremder Storch für Aufregung. Dieser warf unter den entsetzten Blicken der Passanten die drei Jungstörche aus dem Nest. Alle Jungtiere vielen auf das Dach der Firma Heitmann und blieben dort liegen. Beherzt griff eine Spaziergängerin zum Handy und rief die Feuerwehr. Diese kam zügig mit der Drehleiter, um nach den Jungstörchen zu sehen. Leider konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr nur eines der Tiere retten. Für die beiden anderen Geschwister kam jede Hilfe zu spät. Das schwerverletzte Tier wurde einem Tierarzt übergeben. Dem geretteten Jungstorch geht es den Umständen entsprechend gut. Ihn hat die Feuerwehr vom Tierarzt zur Wildtier- und Auffangstation Sachsenhagen gebracht.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

Meistgelesene Artikel

Löschen mit den Waldbrandexperten

Löschen mit den Waldbrandexperten

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gosse fertig, Leitungen im Bau, Asphalt kommt

Gosse fertig, Leitungen im Bau, Asphalt kommt

Kommentare