Informationsabend am 18. Oktober 

Thema in Nienburg: „Gewalt unter der Geburt“

+
Informationen zum Thema „Gewalt unter der Geburt“ gibt es jetzt in Nienburg. 

Nienburg - Nienburgs Gleichstellungsbeauftragte Sarah Peters lädt für Freitag, 18. Oktober, zu einem Informationsabend mit dem Titel „Gewalt unter der Geburt“ ein. Beginn der Veranstaltung im Dendermonde-Saal des Nienburger Rathauses ist um 18 Uhr. Es ist weder eine Anmeldung nötig, noch kostet der Abend Eintritt.

„Eine Geburt ist ein aufregender und körperlich und psychisch anstrengender Moment. Schwangere wissen das und bereiten sich so gut es geht darauf vor. Und doch kommt es immer wieder zu Situationen, welche Gebärende im Kreißsaal völlig unvermutet treffen und sie entmündigen, demütigen oder ihnen weitere – über die normalen Schmerzen hinaus gehende – Schmerzen verursachen“, schreibt Nienburgs Pressesprecherin Antonia Kleinert in der Pressemitteilung der Stadt.

Gebärende würden von Fixierungen, von ungewollten Kaiserschnitten oder Dammschnitten berichten.

Optimiertes Gesundheitssystems für zu Gewalt unter Geburt

Gewalt unter der Geburt ist all das, was vor, während und nach der Geburt ohne Einverständnis der Gebärenden geschieht. „Oft denken Gebärende, eine Geburt müsse so sein und die Dinge, die ihnen widerfahren, seien normal. Doch das stimmt nicht. Vielmehr ist Gewalt unter der Geburt Symptom eines durch optimierten Gesundheitssystems, das Fallzahlen statt Menschen in den Mittelpunkt stellt“, heißt es in der Pressemitteilung. Nur durch wachsendes Bewusstsein und Engagement sei ein Wandel der Geburtshilfe möglich.

Ein Kaiserschnitt ist nicht immer der Wunsch der Mutter. 

Christina Mundlos, Autorin des Sachbuchs „Gewalt unter der Geburt: Der alltägliche Skandal“, wird über diese Thematik berichten und allen Interessierten so einen ersten Überblick über die Situation in Deutschland geben. 

Ratgeber zur gewaltfreien Geburt 

Im Anschluss an den Vortrag wird es Zeit für Fragen und Diskussionen geben. Neben Christina Mundlos werden unter anderem Celsy Dehnert, Autorin des Ratgebers „Gewaltfreie Geburt im Landkreis Nienburg“, und Myriam Stegemann von der Frauen- und Mädchenberatungsstelle aus ihrer jeweiligen Sicht berichten. Zusätzlich stehen alle Fachfrauen für Fragen unter vier Augen gerne zur Verfügung.

Celsy Dehnert, Sarah Peters und Myriam Stegemann stehen an diesem Tag für Fragen zur Verfügung.

Es sind zu dem Informationsabend alle Geschlechter willkommen und die Räumlichkeiten sind barrierefrei zugänglich.

Weitere Informationen gibt es bei Sarah Peters unter per E-Mail s.peters@nienburg.de oder Celsy Dehnert unter celsy.dehnert@gmx.de.

Lesen Sie zu diesem Thema auch: Brandbrief: Kinderkriegen darf kein Problem sein

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Streit zwischen Großfamilien erneut eskaliert

Nienburg: Streit zwischen Großfamilien erneut eskaliert

Nienburg: Adventszauber erstmals täglich geöffnet

Nienburg: Adventszauber erstmals täglich geöffnet

Einbrüche im Landkreis Nienburg: Trotz Rücklauf auf hohem Niveau

Einbrüche im Landkreis Nienburg: Trotz Rücklauf auf hohem Niveau

Kommentare