Rossmann-Mitarbeiterinnen bedroht / Schwangere Angestellte vorsorglich ins Krankenhaus gebracht

Mit Schusswaffe in Nienburgs Innenstadt bedroht

+
Die Rossmann-Filiale am nächsten Morgen.

Nienburg - Am Montagabend überfiel ein maskierter Täter die Rossmann-Filiale in Nienburgs Innenstadt. Der Mann erpresste die Kassiererinnen mit einer Schusswaffe und machte sich über den Hinterausgang mit den Tageseinnahmen unbemerkt davon.

Kurz nach Ladenschluss verschaffte sich der Räuber nach Angaben der Polizei Zutritt in das Büro des Rossmann-Marktes in der Langen Straße. "Unter Vorhalt einer Schusswaffe bedrohte der maskierte Täter die Mitarbeiterinnen und forderte die Herausgabe des Geldes", führt Polizeisprecherin Gabriela Mielke aus. Mit den Tageseinnahmen in noch nicht feststehender Höhe flüchtete der Unbekannte durch die Hintertür.

Trotz sofort eingeleiteter Fahndung gelang es dem Mann unerkannt zu entkommen.

"Die Opfer kamen mit einem Schrecken davon. Vorsorglich wurde für eine schwangere Angestellte ein Rettungswagen angefordert", so Mielke.

Wer hat ihn gesehen?

Der Räuber wurde mit 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Er trug einen schwarzen Kapuzenpullover unter einer schwarzen Jacke, außerdem weiße Wollhandschuhe sowie helle Jeans und weiße abgewetzte Sportschuhe. Maskiert war der Täter mit einer weißen Sturmhaube und sprach mit einem Akzent.

Die Ermittler des Fachkommissariats 2 der Polizei Nienburg hoffen auf Zeugen und bitten um Hinweise unter 05021/97780.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Meistgelesene Artikel

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Bennet Kemper – sein erstes Wort war Ball

Bennet Kemper – sein erstes Wort war Ball

Polizei sucht Unfallzeugen

Polizei sucht Unfallzeugen

Kommentare