Radmuttern am Vorderrad gelöst / Polizei sucht Zeugen

Aufmerksame Fahrerin verhindert Schlimmes

+

Stolzenau - Schlimmeres konnte eine aufmerksame Autofahrerin aus Stolzenau verhindern. Am Dienstag bemerkte sie, dass ihr Wagen ungewöhnliche Geräusche beim Fahren von sich gab. Schließlich stellte sich heraus, dass jemand eine Radmutter gelöst hatte.

Im Zeitraum von Montag, 3. Oktober, 15 Uhr, bis Dienstag, 4. Oktober, 14 Uhr, löste ein bislang unbekannter Täter in der Straße "Jungfernstieg" vorne links die Radmuttern an einem grauen Toyota Corolla Verso.

Nur durch die ungewöhnlichen Fahrgeräusche wurde die 46-jährige Fahrerin darauf aufmerksam. Sie ließ anschließend die Radmuttern in einer Werkstatt festziehen. Die Polizei Stolzenau ermittelt nunmehr wegen des gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr.

Mögliche Zeugen, die in dem genannten Zeitraum Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Stolzenau unter Tel. 05761/92060 zu melden.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Umsonstladen in Weyhe

Umsonstladen in Weyhe

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Neue Konsolenspiele: Prügel, Schrecken und Raserei

Neue Konsolenspiele: Prügel, Schrecken und Raserei

Meistgelesene Artikel

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Zerschlitzt – dabei waren sie gerade neu

Zerschlitzt – dabei waren sie gerade neu

Samtgemeinde favorisiert weiterhin Wechold als Standort für Umspannwerk

Samtgemeinde favorisiert weiterhin Wechold als Standort für Umspannwerk

Kommentare