„Sparkassen-Cup“ bei der Sportgemeinschaft Hoya vom 8. bis 10. Januar

Drei-Tage-Trubel rundum den Fußball

+
Alle zum Ball: Besonders der Nachwuchs steht im Mittelpunkt beim bevorstehenden „Sparkassen-Cup“, den die SG Hoya vom 8. bis 10. Januar in der großen Sporthalle im Schulzentrum an der Rudolf-Harbig-Straße ausrichtet.

Hoya - Von Kurt Henschel. Das neue Jahr ist da – und damit steht die Sportgemeinschaft (SG) Hoya unmittelbar vor ihrer ersten großen Herausforderung: Wie immer am zweiten Januar-Wochenende ist das Team um den Vorsitzenden Michael Tandecki gefordert, ein dreitägiges Fußball-Spektakel – den „Sparkassen-Cup“ – erfolgreich über das Parkett der großen Sporthalle im Schul- und Sportzentrum an der Rudolf-Harbig-Straße über die Bühne zu bringen.

Etwa seit August laufen die Vorbereitungen. Die Tandecki-Helfer-Truppe berät zunächst darüber, ob es beim Ablauf des Vorjahrs bleiben soll. Dann geht es darum, die jeweiligen Teams, die dabei sein sollen, einzuladen und auf deren Antwort zu warten. Wenn Klarheit besteht über Zu- oder Absagen, dann geht es an die Einteilung der Gruppen für die drei Turnier-Tage, an denen sich Firmen- und Nachwuchs-Teams sowie Herren-Mannschaften beteiligen, die ansonsten im Freien für ihre jeweiligen Vereine auf Tore- und Punktejagd gehen.

Sie nutzen die Winterpause gern zu Spielen in Sporthallen, um bis zum Start der Punktspiele im Frühjahr nicht zu sehr einzurosten. Und außerdem winken bei der SG Hoya dank Sponsor Sparkasse ansehnliche Prämien für die Teams.

Inzwischen ist das Feld bereitet von der SG und dem Sponsor-Partner. Beide freuen sich auf die sportlichen Ereignisse, die der Crew der SG erneut alles abverlangen: Zeltaufbau an der Halle am Mittwoch vor dem Turnier, 6. Januar, ab 13 Uhr, Einrichten des Zelts, Bau eines wetterfesten Durchlasses zwischen Zelt und Halle, Abkleben der Linien des Spielfelds, Einteilung des Personals für Service, Turnierleitung und den Abbau. Das sind nur ein paar der Dinge, die zu erledigen sind, wobei stets die Stromversorgung eine besondere Herausforderung darstellt.

Aber die SG verfügt längst über Erfahrungen und kann auf Kräfte zurückgreifen, die Jahr für Jahr im Zusammenspiel das Puzzle vervollständigen und wissen, was zu tun ist. Darüber freut sich der Vorsitzende, der aber auch weiß, dass „die drei Tage ziemlich an die Substanz gehen“. Doch er freut sich auf die Veranstaltung und hofft, dass der Ehrgeiz der Beteiligten nicht ausufert: „Im vergangenen Jahr war alles friedlich und fair. Darauf hoffen wir auch in diesem Jahr“, sagt Tandecki, der dabei auch auf die Schiedsrichter setzt, die sofort eingreifen sollen, wenn sich übergroße Härte oder persönliche Scharmützel zeigen oder erkennen lassen.

Der geplante Ablauf des Drei-Tage-Trubels:

– Freitag, 8. Januar: Firmen-Turnier ab 18.30 Uhr.

– Sonnabend, 9. Januar: E-Junioren-Turnier ab 10 Uhr; II.-Herren-Turnier ab 14 Uhr; I.-Herren-Turnier ab 18 Uhr.

– Sonntag, 10. Januar: G-Junioren-Turnier ab 9.30 Uhr; D-Junioren-Turnier ab 13 Uhr.

Mehr zum Thema:

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Meistgelesene Artikel

Dieses Reh hat dem Wolf offensichtlich gemundet

Dieses Reh hat dem Wolf offensichtlich gemundet

Landwirt stirbt an schweren Verletzungen

Landwirt stirbt an schweren Verletzungen

Grausamer Fund gibt Rätsel auf

Grausamer Fund gibt Rätsel auf

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

Kommentare