VLN befragt Fahrgäste

Fahrplan zum Altstadtfest mitgestalten

Damit möglichst viele Kreisnienburger an der Marienstraße ein oder aussteigen, laden Jens Rühe und Simone Röver dazu ein, an der Umfrage zu den Altstadtfest-Sonderbussen teilzunehmen.
+
Damit möglichst viele Kreisnienburger an der Marienstraße ein oder aussteigen, laden Jens Rühe und Simone Röver dazu ein, an der Umfrage zu den Altstadtfest-Sonderbussen teilzunehmen.

Landkreis Nienburg - Bequem mit dem Bus in die Stadt fahren, beim Altstadtfest Freunde und Bekannte Treffen, eventuell ein oder zwei Bierchen trinken und sicher im Bus heimkehren. Diesen Service möchte die Verkehrsgesellschaft Landkreis Nienburg (VLN) mögliche vielen Menschen im Landkreis Nienburg anbieten.

Damit die Mitarbeiter auch genau wissen, wo Bedarf beim Altstadtfest-Fahrplan besteht, haben sie jetzt unter dem Motto „wir planen – wir fahren – steig ein!“ eine große Umfrage gestartet, in der genau das abgefragt wird. 

Wünsche direkt mitteilen

Die Teilnehmer geben an, an welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten sie gerne in den Bus steigen würden beziehungsweise gerne die Heimfahrt antreten würden. Wichtig ist für die Planer selbstverständlich auch, wo es hingehen soll. „Aktuell wird der Bedarf auf unseren Hauptlinien sehr gut abgedeckt“, erklärt VLN-Geschäftsführer Jens Rühe. Dennoch gebe es immer Verbesserungsbedarf, weiß er. Seit mehr als 20 Jahren gibt es die Sonderfahrten zum Nienburger Stadtfest, immer wieder wurde am Fahrplan gefeilt. So ist das Angebot zunächst nur mit Sondertouren am Freitag gestartet.

„Das Programm und auch die Nachfrage haben sich im Laufe der Jahre geändert. Daher wurden die Sonderfahrten immer wieder angepasst“, erklärt Rühe. Auch in diesem Jahr gibt es eine Neuerung: Die Linien 20 und 30 fahren nun beide durchgehend bis nach Hoya. Außerdem ist nun auch Anderten an das Sonderlinien-Netz angeschlossen. Dort hält die Linie 31.

Die Ergebnisse der Umfrage werden dann im kommenden Jahr berücksichtigt. So könne jeder direkt reagieren, wenn ihn ein Aspekt am Sonderfahrplan ärgert oder auch gut gefällt. Denn aufgerufen sind sowohl Fahrgäste, als auch alle, die künftig die Sonderbusse gerne nutzen würden. „Wir planen für den Kunden, deswegen möchten wir wissen, was sich die Menschen im Landkreis wünschen“, erklärt Simone Röver, die bei der VLN zuständig für Marketing und Kommunikation ist. 

Abstimmen und Frühstück gewinnen

Die Abstimmung erfolgt online unter www.vln-nienburg.de/onlineumfrage-2018.html Wer keinen Zugang zum Internet hat, kann auch in der VLN-Geschäftsstelle anrufen unter Tel. 05021/66011. Eine Teilnahme an der Umfrage lohnt sich, denn unter allen Einsendungen oder telefonischen Auskünften bis zum 30. September verlost die VLN dreimal ein Frühstück für zwei Personen im „Cup&Cino“ in Nienburg.

jom

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Nienburg: Geringes Infektionsgeschehen

Corona im Landkreis Nienburg: Geringes Infektionsgeschehen

Corona im Landkreis Nienburg: Geringes Infektionsgeschehen
Entscheidung über Nienburger Altstadtfest bis Ende Juli offen

Entscheidung über Nienburger Altstadtfest bis Ende Juli offen

Entscheidung über Nienburger Altstadtfest bis Ende Juli offen
Freizeitbad Hoya öffnet am Samstag: Einlass für maximal 350 Personen erlaubt

Freizeitbad Hoya öffnet am Samstag: Einlass für maximal 350 Personen erlaubt

Freizeitbad Hoya öffnet am Samstag: Einlass für maximal 350 Personen erlaubt
Der Eintritt ins Hoyaer Freibad wird teurer

Der Eintritt ins Hoyaer Freibad wird teurer

Der Eintritt ins Hoyaer Freibad wird teurer

Kommentare