Manövrierunfähiges Schiff

Schiffsverkehr auf der Weser bei Nienburg gesperrt

Nienburg - Der Schiffsverkehr auf der Weser bei Nienburg ist seit Donnerstagnachmittag gesperrt. Bei Stromkilometer 260,3 liegt ein manövrierunfähiges Schiff.

Der Führer des mit circa 950 Tonnen Flüssigdünger beladenen Güterschiffes wollte bei Leseringen am rechten Ufer anlegen, um dort zu entladen. Das Anlegemanöver misslang, das Heck des Schiffes wurde durch die Strömung gegen das gegenüberliegende Ufer gedrückt, wo das Ruderblatt schwer beschädigt wurde. Das schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

Das manövrierunfähige Fahrzeug konnte dort gesichert werden. Am Freitagmorgen ab circa 8 Uhr soll die Bergung mittels zweier anderer Schiffe erfolgen und das Fahrzeug an das andere Ufer geschleppt werden. Bis zur vollständigen Herstellung der Verkehrssicherheit bleibt die Weser gesperrt.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

"Ohne Angst, ohne Scheu": Schulz wirbt für große Koalition

"Ohne Angst, ohne Scheu": Schulz wirbt für große Koalition

Promi-Auflauf beim Deutscher Filmball in München

Promi-Auflauf beim Deutscher Filmball in München

87.000 Euro für Pure Boy auf Januar-Auktion

87.000 Euro für Pure Boy auf Januar-Auktion

Karneval: Bothel außer Rand und Band

Karneval: Bothel außer Rand und Band

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte nach schwerem Unfall

Zwei Verletzte nach schwerem Unfall

Verfolgungsjagd durch Hoya endet mit Unfall 

Verfolgungsjagd durch Hoya endet mit Unfall 

Der 13. Januar 2018: Als in Hoya die Zukunft begann

Der 13. Januar 2018: Als in Hoya die Zukunft begann

Sparkassen-Cup der SG Hoya geht gut über die Bühne

Sparkassen-Cup der SG Hoya geht gut über die Bühne

Kommentare