677 „rollende Ferienhäuser“ im Landkreis gemeldet / Garmisch liegt vorn

„Wohnmobil-Bundesliga“: Nienburg auf Rang 112

+
Diese Grafik verdeutlicht die Leidenschaft für ein Wohnmobil im Bereich des Landkreises Nienburg. Grafik: zds/Weinstadt

Nienburg - Deutschland hat Ferien und 677 Ferienhäuser im Landkreis Nienburg haben nach den Daten des Kraftfahrt-Bundesamtes Räder und Motoren: Wohnmobil steht im Kraftfahrzeugschein dieser Möglichkeit, in die Ferne schweifen zu können.

Wobei diese Möglichkeit nicht unbedingt immer in der Haupt-Saison genutzt werde. Wer sich ein neues Wohnmobil kauft, ist im Durchschnitt fast 59 Jahre alt, heißt es in einer Studie des CAR-Instituts (CAR ist die Abkürzung für Center Automotive Research) der Universität Duisburg. Eine Tatsache, die nicht verwundern muss, wie Teja Banzhaf vom Zeitungsdienst Südwest (zds) mitteilt.

Es seien längst nicht mehr die umgebauten VW-Busse, die das Bild auf den Straßen bestimmen: Unter 50000 Euro gibt es die sogenannten „Teilintegrierten“, für Hightech-Gefährte mit allem Komfort gibt es die Kategorien „unter 100000 Euro“ und „über 100000 Euro“, so die zds-Sprecherin.

Wohnmobile umwehe laut Banzhaf aber trotzdem immer noch ein Hauch Freiheit und Abenteuer, obwohl sie heutzutage in der Regel Campingplätze ansteuerten: Strom, Wasser, Entsorgung – Urlaub soll ja Spaß machen.

Im Jahr 2009 sah es einmal schlecht für die Branche aus. Inzwischen habe die Zahl der Wohnmobile wieder zugenommen, auch weil es immer mehr Senioren gibt. Und weil dadurch auch die Zahl der potenziellen Käufer steigt, die das nötige Kleingeld haben, und die sich noch ein bisschen Wind um die Nase wehen lassen wollen.

In der Bundesrepublik stieg die Zahl der Wohnmobile seit 2009 um rund 44000 auf aktuell 369000 Mobile. Im Landkreis Nienburg stieg die Zahl der zugelassenen Wohnmobile im gleichen Zeitraum von 570 auf 677. Im Vergleich des Jahres 2014 mit 2013 kletterte die Zahl der zugelassenen Wohnmobile binnen eines Jahres um 54.

Um einstufen zu können, wie beliebt Wohnmobile sind, lässt sich die Zahl der Wohnmobile pro 1000 Einwohner verwenden. Danach kommen im Kreis Nienburg rund 5,6 „rollende Ferienhäuser“ auf 1000 Einwohner. Bundesweite Spitzenreiter ist mit rund 12,4 Wohnmobilen pro 1000 Einwohner der Kreis Garmisch-Partenkirchen in Bayern.

Gäbe es eine „Wohnmobil-Bundesliga“, käme der Landkreis Nienburg auf Platz 112 von 401. Bleibt nur noch die Frage, warum ausgerechnet die Menschen in Garmisch so gerne mit dem Wohnmobil in die Ferne schweifen. Denn eigentlich strömen die Leute aus der ganzen Welt dorthin, weil sie es in Bayern so schön finden. Etliche davon reisen mit dem Wohnmobil an, so Teja Banzhaf.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Trump-Impeachment mit Plädoyers fortgesetzt

Trump-Impeachment mit Plädoyers fortgesetzt

Nur Bitter stark: DHB-Team mit zähem Sieg gegen Tschechien

Nur Bitter stark: DHB-Team mit zähem Sieg gegen Tschechien

Teenager träumen eher von traditionellen Jobs

Teenager träumen eher von traditionellen Jobs

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Meistgelesene Artikel

Audi stößt frontal mit Laster zusammen: Zwei Personen verletzt

Audi stößt frontal mit Laster zusammen: Zwei Personen verletzt

Wilfried Imgarten sagt Tschüss

Wilfried Imgarten sagt Tschüss

Uwe Roggatz geht: VGH Hoya unter neuer Führung

Uwe Roggatz geht: VGH Hoya unter neuer Führung

„Großer Schritt hin zu gesunden Gewässern“

„Großer Schritt hin zu gesunden Gewässern“

Kommentare