Mordfall Judith Thijsen

Patient des Maßregelvollzuges wegen Mordes vor Gericht

Rehburg-Loccum/Verden - Ein verurteilter Sexualstraftäter muss sich ab Mittwoch wegen Mordes am Landgericht Verden verantworten.

Der 48-Jährige soll als Patient des sogenannten Maßregelvollzugs bei einem unbegleiteten Ausgang vor einem Jahr in Rehburg-Loccum im Kreis Nienburg eine junge Frau vergewaltigt und getötet haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, zur Befriedigung seines Geschlechtstriebs oder aus sonstigen niedrigen Beweggründen gehandelt zu haben. Nach Ermittlungspannen wurde der Angeklagte erst im April dieses Jahres als mutmaßlicher Täter anhand von DNA-Spuren entlarvt.

Der Mann war im Januar 2012 vom Landgericht Aurich wegen Vergewaltigung in zwei Fällen zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und zehn Monaten verurteilt worden. Das Gericht ordnete Sicherungsverwahrung und die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an. Warum er dann am 12. September 2015 einen sechsstündigen unbegleiteten Ausgang von der Klinik gewährt bekam, wird im Prozess wohl auch eine Rolle spielen.

dpa

Lesen Sie auch: 

Vermisste Frau wird im Klosterwald tot aufgefunden

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien

Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien

Schiff für Atommüll-Transport steht in Obrigheim bereit

Schiff für Atommüll-Transport steht in Obrigheim bereit

Feuerwehr bekämpft Großbrand in Jacobs-Werk

Feuerwehr bekämpft Großbrand in Jacobs-Werk

Hurricane-Abreise am Montag: Was bleibt, ist Müll

Hurricane-Abreise am Montag: Was bleibt, ist Müll

Meistgelesene Artikel

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Zerschlitzt – dabei waren sie gerade neu

Zerschlitzt – dabei waren sie gerade neu

Samtgemeinde favorisiert weiterhin Wechold als Standort für Umspannwerk

Samtgemeinde favorisiert weiterhin Wechold als Standort für Umspannwerk

Kommentare