Radfahrer stürzt in den Steinhuder Meerbach

Feuerwehr holt Leiche aus dem Wasser

Nienburg - Ein 56-jähriger Nienburger konnte am Mittwoch gegen 13.30 Uhr nur tot von der Feuerwehr aus dem Steinhuder Meerbach in Nienburg geborgen werden. Der laut Polizei unter Alkoholeinfluss stehende Mann fuhr mit seinem Fahrrad die Böschung hinunter und stürzte ins Wasser.

Zwei Mädchen hatten die Fahrt zwischen Lein- und Mühlenstraße beobachtet und gegen 13.15 Uhr die Rettungskräfte alarmiert. „Die Mädchen haben berichtet, der Mann fuhr unsicher und schwankend“, sagte Polizeisprecherin Gabriela Mielke auf Nachfrage unserer Zeitung.

Die Beamten gehen von einem Unfall aufgrund des Alkoholeinflusses oder einer plötzlichen Schwäche, zum Beispiel einem Infarkt, aus. Anzeichen für ein Fremdverschulden liegen laut Mielke nicht vor.

bor

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Arbeitskreis „Bürger gestalten Hoya“ strotzt vor Ideen

Arbeitskreis „Bürger gestalten Hoya“ strotzt vor Ideen

Kommentare