Radfahrer stürzt in den Steinhuder Meerbach

Feuerwehr holt Leiche aus dem Wasser

Nienburg - Ein 56-jähriger Nienburger konnte am Mittwoch gegen 13.30 Uhr nur tot von der Feuerwehr aus dem Steinhuder Meerbach in Nienburg geborgen werden. Der laut Polizei unter Alkoholeinfluss stehende Mann fuhr mit seinem Fahrrad die Böschung hinunter und stürzte ins Wasser.

Zwei Mädchen hatten die Fahrt zwischen Lein- und Mühlenstraße beobachtet und gegen 13.15 Uhr die Rettungskräfte alarmiert. „Die Mädchen haben berichtet, der Mann fuhr unsicher und schwankend“, sagte Polizeisprecherin Gabriela Mielke auf Nachfrage unserer Zeitung.

Die Beamten gehen von einem Unfall aufgrund des Alkoholeinflusses oder einer plötzlichen Schwäche, zum Beispiel einem Infarkt, aus. Anzeichen für ein Fremdverschulden liegen laut Mielke nicht vor.

bor

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

Meistgelesene Artikel

70-Jähriger in Nienburg vermisst

70-Jähriger in Nienburg vermisst

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Kommentare