Polizei zieht Bilanz von Überwachung

Blitzen für Sicherheit der Kinder

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Nienburg - Um etwaige Verkehrssünder – vom Raser bis zum Wildparker – zu bestrafen, aber auch zu informieren, standen Blitzer und Beamte der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg in der vergangenen Woche besonders an Kindergärten und Schulen, geht aus einer am Montag vorgelegten Pressemitteilung hervor.

Die Woche stand unter dem Motto „Sicherer Schulweg“. Dabei überprüften die Polizisten an 49 Kontrollorten 729 Verkehrsteilnehmer. Dabei stellten sie 367 Verstöße gegen das Tempolimit im Verwarngeldbereich fest – heißt, die Fahrer waren bis zu 20 Kilometer pro Stunde zu schnell und wurden mit 35 Euro verwarnt. 33 Autofahrer hatten mehr auf dem Tacho und müssen mit einem Bußgeldbescheid rechnen. Drei Verkehrsteilnehmer drückten so aufs Gaspedal, dass sie ein Fahrverbot erwartet.

Damit lag die Ahndungsquote erfreulicherweise deutlich unter der Quote der Kontrollaktion im Frühjahr nach den Osterferien, befindet sich jedoch immer noch auf einem hohen Niveau, heißt es in der Mitteilung.

Abseits der Geschwindigkeitsübertretungen stellte die Polizei folgende Verstöße fest: 57 Verkehrsteilnehmer waren nicht angeschnallt. Ein Kind wurde gänzlich ungesichert in einem Pkw transportiert. Und 23-mal standen Autos in den Halteverbotszonen vor den Schulen.

Mehr zum Thema:

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Meistgelesene Artikel

70-Jähriger in Nienburg vermisst

70-Jähriger in Nienburg vermisst

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Kommentare