Täter sind geflüchtet / Wohnhaus in Langendamm

Polizei sucht nach Einbruch Zeugen

Langendamm - Am Mittwoch, 3. August, hebelten zwei junge Erwachsene gegen 11 Uhr die Fenster eines Einfamilienhauses am Führser Mühlweg auf und stahlen Schmuck und Bargeld. Beim Verlassen des Wohnhauses trafen sie auf eine Frau und flüchteten. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Nach Aufhebeln eines Fensters durchwühlten die jungen Täter zahlreiche Schränke und entwendeten Schmuck und Bargeld in Höhe eines dreistelligen Betrages. Der Gesamtschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Beim Verlassen des Wohnhauses begegneten sie einer Zeugin und flüchteten daraufhin zu Fuß in Richtung Breslauer Straße.

Täterbeschreibung

Beide Täter werden auf zirka 18 Jahre alt geschätzt. Der erste Täter sei in etwa 1,75 Meter groß, schlank und trug einen schwarzen Kapuzenpullover. Sein Komplize ist kleiner, kräftig und hatte blond gefärbte Haare, die zu den Seiten hin dunkler werden. Außerdem trug er eine grüne Trainingsjacke des SCB Langendamm.

Hinweise zu den Tätern oder dem Vorfall selbst nimmt die Polizei unter Telefon 05021/97780 entgegen.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Düsseldorf Spitzenreiter in Liga zwei

Düsseldorf Spitzenreiter in Liga zwei

Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen

Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen

Meistgelesene Artikel

Herbstmarkt in Hoya: So bunt wie die Jahreszeit

Herbstmarkt in Hoya: So bunt wie die Jahreszeit

Wohnmobilwochenende und Reisegutgscheine: Die Gewinner stehen fest

Wohnmobilwochenende und Reisegutgscheine: Die Gewinner stehen fest

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

Archäologen graben in Erichshagen

Archäologen graben in Erichshagen

Kommentare