Polizei Nienburg sucht mit Phantomskizze nach Räuber

Wer kennt den Mann?

+
Wer kennt den Mann?

Wietzen - Mit einer Phantomskizze wendet sich die Polizei Nienburg an die Bevölkerung und sucht nach dem Räuber, der bereits am 26. Mai diesen Jahres einen Lkw-Fahrer in Wietzen überfallen hat.

Wie die Polizei mitteilte, drangen in der damaligen Dienstagnacht, gegen 2.20 Uhr, zwei Täter in mehrere auf dem Speditionsgelände in der Holter Straße geparkte Lkw ein. Einer der Fahrer kehrte mit seinem Sattelzug zum Gelände zurück und ertappte die Männer auf frischer Tat. "Der arglos aussteigende 30-jährige Markloher wurde unvermittelt von dem Duo attackiert und mit einem Messer verletzt.", erklärt Polizeisprecherin Gabriela Mielke. Die Männer erlangten aus einer Geldbörse im Führerhaus Bargeld und flohen unerkannt in Richtung Holte.

Täterbeschreibung

Das Opfer beschrieb den Täter als  25 bis 30 Jahre alt, zirka 184 groß, von kräftiger Statur, mittelblonde kurze glatte Haare mit Ansatz von Geheimratsecken, Dreitagebart und akzentfrei deutsch sprechend.

Von dem Räuber wurde ein Phantombild gefertigt, mit dem die Ermittler jetzt an die Öffentlichkeit gehen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Nienburg unter 05021/97780 entgegen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Brandstiftung: Gericht sieht keine Mordabsicht

Brandstiftung: Gericht sieht keine Mordabsicht

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Kommentare