Schaden beläuft sich auf 2.000 Euro

Auto stand in Flammen: Polizei vermutet Brandstiftung

+
Der Schaden beim Peugeot 206 beläuft sich auf zirka 2.000 Euro.

Stolzenau - Zu einem Pkw-Brand musste die Stolzenauer Feuerwehr am Mittwoch, 7. September, kurz vor Mitternacht ausrücken. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Brandstiftung soll laut Polizeiangaben die Ursache für einen PKW-Brand in Stolzenau sein. Um kurz vor Mitternacht wurde am Mittwoch, 7. September, die Feuerwehr Stolzenau zur Brandbekämpfung in die Schulstraße gerufen.

Nach einer halben Stunde war der Einsatz beendet.

Die Einsatzkräfte fanden einen Peugeot 206 brennend vor, der mithilfe des Tanklöschfahrzeugs und der Schnellangriffsvorrichtung innerhalb kurzer Zeit gelöscht werden konnte. Die Besitzer des Fahrzeugs hatten im Vorfeld den Brand unter Zuhilfenahme eines Pulverlöschers bereits eindämmen können.

Die ermittelnden Beamten der Polizei gehen aufgrund des Brandherdes von Brandstiftung aus. Der Schaden am Fahrzeug wird auf 2.000 Euro beziffert. Für die vier Kameraden der Feuerwehr war der Einsatz nach zirka einer halben Stunde beendet.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hurricane-Bands am Samstag

Hurricane-Bands am Samstag

Wenig Interesse an Parlamentswahl in Albanien

Wenig Interesse an Parlamentswahl in Albanien

Stadtschützenfest in Twistringen

Stadtschützenfest in Twistringen

Disc Dog Challange Germany

Disc Dog Challange Germany

Meistgelesene Artikel

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Zerschlitzt – dabei waren sie gerade neu

Zerschlitzt – dabei waren sie gerade neu

Einbrecher verrückt nach Erdbeeren

Einbrecher verrückt nach Erdbeeren

Kommentare