Detaillierte Personenbeschreibung eines Zeugen hilft weiter

PKW-Aufbrüche: zwei Tatverdächtige dingfest gemacht

Landkreis - In jüngster Zeit mehren sich die Strafanzeigen von PKW-Aufbrüchen bei der Polizei Nienburg. So wurden am vergangenen Freitagabend auf dem Parkplatz der Sporthalle in der Rohrsener Straße drei Fahrzeuge aufgebrochen. Insgesamt registrierte die Polizei mit Beginn des neuen Jahres acht Fälle in Nienburg.

"In der Regel schlagen die Täter die Seitenscheiben ein. Häufig sind es zurückgelassene Handtaschen oder Sporttaschen, die die Diebe anziehen", führt Polizeipressesprecherin Gabriela Mielke aus.

So auch am Montagnachmittag auf dem Parkplatz eines Haus in der Hannoverschen Straße. Dort gingen zwei Männer einen Seat Ibiza an. Sie schlugen die Seitenscheibe ein und entwendeten einen Leinenbeutel mit Büchern und Schreibmaterial.

"Das Duo wurde bei der Tatausführung beobachtet. Die detaillierte Personenbeschreibung eines Zeugen führte zum Antreffen der Männer im Rahmen der Fahndung", so Mielke.

Die 29 und 39 Jahre alten Männer sind den Ordnungshütern keine Unbekannten. Beide sind bereits polizeilich in Erscheinung getreten. "Ob den Nienburger Männern der Aufbruch des Seats nachgewiesen werden kann und ob das Duo für weitere Taten in Frage kommt, werden die weiteren Ermittlungen ergeben müssen", sagt die Polizeisprecherin und appelliert abschließend, keine Wertsachen im Auto zurückzulassen, denn: "Gelegenheit macht Diebe".

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Brandstiftung: Gericht sieht keine Mordabsicht

Brandstiftung: Gericht sieht keine Mordabsicht

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Kommentare