Feuer in BAWN-Fahrzeug

Notfall in Balge: Müll spontan entladen 

Der Müllhaufen ist Passanten bereits aufgefallen - wird aber noch fachgerecht entsorgt.

Balge - Ein ungewöhnliches Bild hat sich am Mittwoch Fußgängern in Balge geboten: Am Schleusenweg lag ein Müllhaufen. 

Doch anders als dieses Bild vielleicht vermuten lässt, gab es keine illegale Müllentsorgung an diese Stelle. Ein Notfall hat dafür gesorgt, dass der Hausmüll kurzfristig dort abgeladen wurde, heißt es bei der Polizei in Marklohe. 

Denn als am Morgen der Restmüll in Balge eingesammelt wurde, entstand plötzlich ein Schwelbrand in einem Fahrzeug des Betrieb Abfallwirtschaft Nienburg/Weser (BAWN). Der Müllwagenfahrer bemerkte eine Rauchentwicklung und hat daher die glimmende Ladung im Schleusenweg abgeladen. So hat er verhindert, dass das ganze Fahrzeug Feuer fängt.

Weitere Mitarbeiter des BAWN sowie die Polizei wurden schließlich zur Abladestelle gerufen. Die Beamten gehen nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass sich noch heiße Asche in einer Restmülltonne befunden hat. Durch hat es in dem Fahrzeug zu kokeln begonnen. 

Der Schleusenweg wurde kurzfristig gesperrt. Der abgekühlte Müll sollte noch im Laufe des Tages durch die BAWN entsorgt werden. 

ungefähre Ortsangabe

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Whisky-Tasting im Bayerischen Wald

Whisky-Tasting im Bayerischen Wald

Deutschland älteste Strandkorb-Manufaktur im Portrait

Deutschland älteste Strandkorb-Manufaktur im Portrait

Fotostrecke: Werder verliert deutlich gegen Frankfurt

Fotostrecke: Werder verliert deutlich gegen Frankfurt

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Meistgelesene Artikel

Bildungspolitischer Meilenstein

Bildungspolitischer Meilenstein

„Grüne Oase“ statt Einzelhandel

„Grüne Oase“ statt Einzelhandel

Nienburg: Detektiv stellt Ladendieb

Nienburg: Detektiv stellt Ladendieb

Nienburger erkennt sein gestohlenes Rad wieder

Nienburger erkennt sein gestohlenes Rad wieder

Kommentare