Norddeutsche Erlebnis-Sporttage / Kampf gegen Bewegungsarmut

„Junge Menschen leben oft in einer virtuellen Welt“

+
Das Organisations-Team für die Erlebnis-Sporttage der CJD-Einrichtungen auf dem Sportplatz-Gelände in Erichshagen.

Nienburg - Immer weniger Bewegung, zu oft in der virtuellen Welt unterwegs, Vereinsamung und Probleme beim Aufbau von Bindungen: Das sind einige der Fakten des gesellschaftlichen Lebens, denen das Christliche Jugenddorfwerk Deutschland (CJD) in Nienburg entgegenwirken will. Helfen sollen dabei die Erlebnis-Sporttage, zu denen das CJD im September etwa 300 Teilnehmer aus ganz Norddeutschland auf dem Sportgelände im Nienburger Ortsteil Erichshagen erwartet.

Drei Tage lang sollen Sport, Spiel und Spaß im Vordergrund stehen, denn gesellschaftliches Leben gelinge nur im Miteinander, so CJD-Mitarbeiter Wilko Wuttig.

Er und weitere Engagierte aus den CJD-Einrichtungen trafen sich jetzt, um mit den Vorbereitungen auf dieses Großereignis zu beginnen. Auf dem Programm der Erlebnis-Sporttage stehen Wandern, Fahrradfahren und das legendäre „Elefanten-Rennen“, dazu soll es eine Fun-Sport-Olympiade und jede Menge Spaß geben.

Die Erlebnis-Sporttage, so Pressesprecher Sven Kühtz, folgen einer langjährigen Tradition. Die Sport- und Gesundheitspädagogik sei nämlich eine von vier Kernkompetenzen des CJD. „Die Förderung der körperlichen, seelisch-geistigen und sozialen Entwicklung der uns anvertrauten Menschen ist Zielsetzung der sport- und gesundheitspädagogischen Bildung im CJD, die sich in die drei Handlungsfelder Prävention, Sportpädagogik und Gesundheitsförderung gliedert“, erläutert Wilko Wuttig.

Gerade vor dem Hintergrund zunehmender Bewegungsarmut und damit verbundenen motorischen Entwicklungsrückständen sowie psycho-sozialen Verhaltensdefiziten komme der sportpädagogischen Bildung und Erziehung eine besondere Bedeutung zu. Die Realität des Lebens komme zunehmend aus zweiter Hand. Junge Menschen lebten oft in einer virtuellen Welt, litten unter Individualisierung und Vereinsamung, könnten schwer Bindungen eingehen und ließen sich zudem schwer leiten. Sport- und Gesundheitspädagogik sei laut Wuttig „ein besonders geeigneter Weg, einen unmittelbaren Zugang zu den uns anvertrauten Menschen zu finden“. Zum einen gelinge dies durch die Entwicklung von Teamfähigkeit, dem Erlernen von Solidarität, dem Einhalten von Regeln und durch das faire Verhalten gegenüber Partnern – zum anderen durch Grenzerfahrungen, die das Erkennen von eigenen Stärken und Schwächen ermöglichten. Nicht zuletzt gehöre die Vermittlung von Freude an der Bewegung durch Sport und Spiel dazu.

Beim ersten Treffen zur Vorbereitung der Erlebnis-Sporttage kamen die Verantwortlichen für Sport- und Gesundheitspädagogik aus den CJD-Einrichtungen in Braunschweig, Bremervörde, Elze, Göddenstedt, Nienburg und Wolfsburg zusammen. Dabei besichtigten sie auch das Sportplatz-Gelände in Erichshagen. Dort geht die Veranstaltung zum Teil über die Bühne. Hinter dem „Elefanten-Rennen“ verbirgt sich übrigens ein Wettbewerb in Großkanus auf der Weser in Drakenburg. Die Teilnehmer der Erlebnis-Sporttage übernachten in Zelten. Für die Mahlzeiten und das Rahmenprogramm wollen die Organisatoren ein großes Zelt einschließlich einer Bühne aufbauen.

Die CJD-Einrichtungen, berichtet Kühtz, „arbeiten schon lange zusammen und tauschen sich regelmäßig aus“. So gebe es im CJD Elze beispielsweise einen Hochseilgarten und im CJD Bremervörde stehen Segeln, Bogenschießen, Geo-Caching oder Klettern hoch im Kurs. Sabine Pflaum, die Leiterin des CJD in Nienburg, freut sich schon auf diese besondere Veranstaltung: „Es ist immer wieder eine besondere Herausforderung für unsere Kinder und Jugendlichen sowie in diesem Jahr auch für unsere CJD-Mitarbeitenden.“

hen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Brandstiftung: Gericht sieht keine Mordabsicht

Brandstiftung: Gericht sieht keine Mordabsicht

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Kommentare