Ausschuss für Landschaftspflege, Natur und Umwelt des Landkreises nimmt Kenntnis

Nitrat im Grundwasser: Brief vom Umweltminister

Nienburg - „Alarm beim Grundwasser – Wenzel macht Druck auf Landkreise“ - Unter diesem Titel berichtete diese Zeitung am Montag über eine hohe Belastung des Grundwassers in Niedersachsen durch Düngerückstände. 24 Landkreise, deren Grundwasser-Messstellen Werte von mehr als 50 Milligramm Nitrat bei einer steigenden Tendenz angezeigt hätten, seien direkt vom Umweltminister angeschrieben worden – auch der Landkreis Nienburg.

Auf Anfrage bestätigte Landkreis-Pressesprecher Cord Steinbrecher den Eingang des Schreibens im Nienburger Kreishaus. Am Dienstag nahmen die Mitglieder des Ausschusses für Landschaftspflege, Natur und Umwelt den Inhalt des Minister-Schreibens während ihrer Sitzung im „Blatt-Pavillon“ der Nienburger Deula zur Kenntnis.

Besonders auffällig gewesen seien die gestiegenen Werte an den Grundwasser-Messstellen „Nordel I“ und „Liebenau II“. Die Untere Wasserbehörde des Landkreises hat den Auftrag erhalten, Ursachen zu ermitteln und Maßnahmen zu ergreifen, zu denen auch die Identifizierung von Suchräumen für Nitrateinträge gehört. Eingebunden sind auch die Landwirtschaftskammer (LWK) sowie das Servicezentrum Landentwicklung und Agrarförderung (SLA). Die Kontrollen sollen bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. - hen

Lesen Sie auch

Nitrat im Trinkwasser

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Arbeitskreis „Bürger gestalten Hoya“ strotzt vor Ideen

Arbeitskreis „Bürger gestalten Hoya“ strotzt vor Ideen

Kommentare