Nienburger Feuerwehr wird bei Einsatz beschimpft und bedroht

"Wir wollten unsere Würstchen grillen!"

+
Noch während den Löscharbeiten mussten sich die Einsatzkräfte verbale Entgleisungen anhören.

Nienburg - Vier Bewohner der Notunterkünfte an der Ziegelkampstraße wollten über einem offenen Feuer nach eigenen Angaben "Würstchen grillen" und zeigten sich alles andere als begeistert, als die Feuerwehr eintraf und das Feuer löschte.

Die vier Bewohner der Ziegelkampstraße hatten sich diverse Holzbalken besorgt und diese angezündet. Sie wollten sich - nach eigener Aussage - über dem Feuer Würstchen aufwärmen.

Angrenzende Anwohner bemerkten das Feuer und riefen die Feuerwehr, die schließlich mit vier Fahrzeugen anrückte. Da sich die Brandstelle sehr dicht an den Gebäuden befand, wurde das Feuer umgehend gelöscht. Trotz allem kündigten die Bewohner an, ein neues Feuer zu legen - kurzerhand bewässerten die Einsatzkräfte die restliche, überaus große Menge an Holzvorrat, um dem entgegen zu wirken.

"Während des gesamten Einsatzes wurden die Einsatzkräfte auf eine Art und Weise beschimpft, beleidigt und bedroht, die wir an dieser Stelle nicht veröffentlichen wollen", sagt Marc Henkel, Pressesprecher der Feuerwehr, nach wie vor fassungslos. 

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Meistgelesene Artikel

Löschen mit den Waldbrandexperten

Löschen mit den Waldbrandexperten

Gosse fertig, Leitungen im Bau, Asphalt kommt

Gosse fertig, Leitungen im Bau, Asphalt kommt

„Full House Band“ sorgt für vollen Schuppen

„Full House Band“ sorgt für vollen Schuppen

Kommentare