Auf Zivilstreife durch Nienburg

Lehmwandlung: Drogenfahnder nehmen 26-Jährigen fest

Nienburg - Ein erfolgreicher Abend für die Nienburger Polizeibeamten: Im Rahmen der Kriminalitätsbekämpfung waren Polizisten der Nienburger Fahndung am Dienstagabend, 19. Januar, in der Lehmwandlung unterwegs.

Gegen 19.50 Uhr wollten die Zivilkräfte einen bereits polizeilich bekannten Nienburger kontrollieren. Der 26-Jährige flüchtete sofort zu Fuß in Richtung „Am Bärenfallgraben“. Auf der Flucht warf der Flüchtige nach Angaben der Polizei einen Beutel mit 100 Gramm Cannabis weg. Nach kurzer Verfolgung gelang es den Polizisten den Mann zu stellen und vorläufig festzunehmen.

Bei dem 26-Jährigen fanden die Beamten unter anderem eine Feinwaage auf. Bei dem sichergestellten Betäubungsmittel handelt es sich um 100 Gramm sogenanntes Haze-Cannabis, das zu den hochwertigen und THC-reichen Marihuanasorten zählt. Die Drogen haben einen Straßenverkaufswert von 1.200 Euro.

Bei der anschließenden, von der zuständigen Staatsanwaltschaft Verden angeordneten Wohnungsdurchsuchung bei dem Nienburger fand die Polizei weiteres Beweismaterial.

Der 26 Jahre alte Nienburger ist bereits hinreichend, auch einschlägig, polizeilich in Erscheinung getreten. Aufgrund fehlender Haftgründe wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Fahrzeuge prallen in Magelsen gegeneinander

Fahrzeuge prallen in Magelsen gegeneinander

Autofahrerin übersieht in Bücken Schülerinnen auf dem Rad

Autofahrerin übersieht in Bücken Schülerinnen auf dem Rad

46-Jähriger aus Nienburg vermisst

46-Jähriger aus Nienburg vermisst

Feuer im Wohnhaus - Schaden von 250.000 Euro

Feuer im Wohnhaus - Schaden von 250.000 Euro

Kommentare