Nienburger Altstadtfest: Musik, Flohmarkt und verkaufsoffener Sonntag

21 Tage bis zu „Jupiter Jones“

+
Georgios Pechlevanoudis (links) und Jürgen Volk mit dem Plakat zu „Jupiter Jones“.  

Nienburg - von Kristina Stecklein.  „Still“ wird es beim Altstadtfest in diesem Jahr mit Sicherheit nicht – vor allem, wenn die vierköpfige Band aus der Eifel ihre Songs zum Besten gibt: „Jupiter Jones“ kommt als einer der Haupt-Acts am Donnerstagabend zum Nienburger Altstadtfest.

Ihr wohl bekanntester Hit „Still“ aus dem Jahr 2011 katapultierte die Band aus dem Nichts direkt auf Platz zehn der deutschen Single Charts. Freuen konnten sich die vier jungen Männer gute zwölf Monate später sogar über einen Echo. Und jetzt – knappe fünf Jahre später – stehen „Jupiter Jones“ beim Altstadtfest auf der Bühne.

 Bekannt wurden sie mit ihrer Single „Still“: Die Band „Jupiter Jones“ ist der Eröffnungs-Act beim diesjähri-  gen Nienburger Altstadfest am Donnerstagabend.  

Die zum Teil sanften Deutsch-Rock-Pop-Klänge sind im Übrigen der Firma Hartmann Lebensmitteltechnik Anlagenbau aus Nienburg zu verdanken: „Wir sind sehr dankbar, dass sich die Firma Hartmann so engagiert hat“, sagt Georgios Pechlevanoudis als Mitorganisator des Festes und Vorsitzender der Werbegemeinschaft „Nienburg Service“ stolz. Jens Bokeloh, ebenfalls Organisator des Festes, fügt an: „Wir haben immer Firmen, die verschiedene Patenschaften für die Bands übernehmen, die Firma Hartmann ist schon seit 2009 dabei.“

Nachdem das Altstadtfest am Donnerstag, 21. September, um 19 Uhr feierlich eröffnet wird, soll der Auftritt der Band gegen 20 Uhr auf dem Kirchplatz folgen. Zusätzlich wird eine Reihe an Jubiläen in diesem Jahr gefeiert. 60 Jahre gibt es den Nienburger Jazzclub (in diesem Jahr ebenfalls mit einer Bühne vertreten) und ein viertel Jahrhundert hat das Burnout-Festival bereits auf dem Buckel. Auch hier bedankt sich Bokeloh bei der Flotte Weser für die zur Verfügung gestellte Fläche direkt an der Weser, an der das Festival mittlerweile seinen bewährten Standort gefunden hat.

„Die Dichte an sehr guten Bands ist besonders hoch, deshalb sind auch einige Highlights tagsüber im Programm“ verrät Pechlevanoudis. Dazu gehört beispielsweise auch die Band „dIRE sTRATS“. Altstadtfest-Mitorganisator Jürgen Volk betont: „Bei anderen Stadtfesten treten sie als Haupt-Act an. Diese Band tourt durch ganz Europa.“ Sie wird am Samstag eine der Bühnen einheizen, für ebenfalls gute Stimmung sorgt die Band „Ignore the Sign“ am Freitagabend, 21 Uhr, auf der Radio Mittelweser-Bühne am Nienburger Spargelbrunnen. Hannover 96-Fans dürfte Frontman Ossy Pfeiffer bekannt sein: Er schrieb die Vereinshymne „Alte Liebe“.

Cosmopauli, eine Band aus Hamburg, kommt ebenfalls zum beliebten Stadtfest. „Musik ohne Pause“, umschreibt es Bokeloh und Pechlevanoudis spricht von einer „topbesetzten Band“, deren Mitglieder auch in anderen Bands – unter anderem bei Helene Fischer – spielen. „Es ist Livemusik im Diskostil mit interessanten Übergängen“, versucht der erste Vorsitzende der Werbegemeinschaft in Worte zu fassen.

Flohmarkt und Shopping

Doch das ist bekannterweise nicht alles: Natürlich trägt der Flohmarkt am Samstag und der verkaufsoffene Sonntag zum Rundum-Paket des Altstadtfestes bei. Bezüglich des Flohmarktes würden die Organisatoren immer wieder angesprochen werden, deshalb möchte Bokeloh klarstellen: „Für alle privaten Verkäufer ist es kostenfrei. Ab Freitagnacht, 4 Uhr, darf aufgebaut werden.“ Es gebe extra ausgewiesen Flächen, die für private Verkäufer auch freigehalten würden.

Musikalisch eingeleitet wird der verkaufsoffene Sonntag bereits ab 11 Uhr vom Musikverein Lindern, einem in diesem Fall 80-köpfigen Blasorchester. „Das ist eine der größten Kapellen“, verrät Pechlevanoudis. Dabei handelt es sich um kein gewöhnliches Orchester. Besucher dürfen ein breites Repertoire, auch aus Film und Pop-Musik, erwarten. Um 13 Uhr eröffnen schließlich die Geschäfte der Langen Straße ihre Türen und laden mit Rabatt-Aktionen zum Bummeln ein. Musikalisch übernimm die Band „Holmes and Watson“.

Wer sich im Internet informieren möchte, kann ab diesem Wochenende auf die frisch aktualisierte Homepage zugreifen. Hier finden sich alle Acts und Programmpunkte, die bislang für 2017 veröffentlich worden sind. „Es gucken mehrfach täglich Menschen rein, um sich zu erkunden, was passiert“, gibt Pechlevanoudis zu. Doch viel weiter kamen die fleißigen Besucher nicht. Bislang fand sich dort nämlich noch alles zum Altstadtfest 2016. Das ist jetzt, bewusst zum Anfang September, behoben. Schließlich geht es mit schnellen Schritten auf die vier fröhlichen Festtage zu.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Meistgelesene Artikel

Weiterer Straßenausbau mit EU-Geldern in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya

Weiterer Straßenausbau mit EU-Geldern in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya

Versuchter Einbruch in Uchte

Versuchter Einbruch in Uchte

Feuerwehr löscht brennende Mülltonne in Hoyerhagen

Feuerwehr löscht brennende Mülltonne in Hoyerhagen

Sachsenspiegel kehrt in die Nienburger Museumsbibliothek zurück

Sachsenspiegel kehrt in die Nienburger Museumsbibliothek zurück

Kommentare