Programm zum verkaufsoffenen Sonntag 

Kunst, Kultur und Shoppingvergnügen in Nienburg

+
Die Initiatoren der ersten Nienburger Kunst- und Kulturtage in der Kulturwerk-Ausstellung „Metamorphose – Die Kunst der Verwandlung“ (v.l.): Wolfgang Lange (Theaterleiter), Holger Glandorf (Filmpalast-Inhaber), Olga Suin de Boutemard (Kulturwerk-Geschäftsführerin), Jörg Kolossa (Nienburg Service), Jürgen Folk (Nienburg Service) und Marita Bührmann (Projektkoordinatorin des Kulturwerks).

Premiere in Nienburg: In der Kreisstadt starten am Mittwoch die ersten Nienburger Kunst- und Kulturtage. Zukünftig soll das Spektakel mit dem Titel „City Art“ einmal jährlich immer Ende Oktober/Anfang November über die Bühne – oder besser: Bühnen – gehen. Die gesamte Innenstadt verwandelt sich nämlich gleich für mehrere Tage zur Kunst- und Kulturmeile.

„Die Kultur holt die Menschen direkt auf der Straße ab. Es gibt keine Berührungsschwellen“, erklärt Olga Suin de Boutemard, Geschäftsführerin des Kulturwerks, voller Begeisterung. Das veranstaltet das Kulturereignis „City Art“ gemeinsam mit dem Nienburger Theater, der Stadt und der Werbegemeinschaft Nienburg Service. Zudem beteiligt sich der Filmpalast an dem mehrtägigen Ereignis. „Durch die Kultur wird die Innenstadt lebendig“, erläutert Theaterleiter Wolfgang Lange.

Zum Finale der Kunst- und Kulturtage lädt Nienburgs Einzelhandel am 5. November von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Mit Einbruch der Dunkelheit findet am Sonntag zudem für den Nachwuchs ab 17 Uhr ein Laternenumzug statt.

Kulturtage in Nienburg: Kunst in der Fußgängerzone

An verschiedenen Orten, teilweise auch mobil, erwarten die Menschen nahezu alle Facetten der Kunst. Nienburger Maler stellen ihre Werke in verschiedenen Geschäften der Innenstadt sowie in einer 50 Meter langen Zelt-Galerie aus. Stelzen-Art-Großfiguren spazieren durch die Fußgängerzone. Stundenkonzerte laden zum Zuhören vor der City-Bühne am Posthof ein. Hier startet das Programm übrigens schon Mittwochnachmittag um 17 Uhr mit dem Auftritt von „Für Lena“. Die Stadtbibliothek im Posthof lockt nicht nur mit einer kleinen Ausstellung anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens, sondern hat unter anderem eine Star-Wars-Mitmachaktion für Kinder im Programm. 

In der Langen Straße 31 bis 33 laden Bürgermeister Henning Onkes sowie Mitarbeiter des Fachbereichs Kultur zur Vorstellung der Pläne für das Projekt „Wissensburg“ an gleicher Stelle ein. Und der Filmpalast stellt eindrucksvoll unter Beweis, wie gut Kino und Kultur zusammenpassen. Mit „Amelie rennt“ zeigt das Filmtheater einen gleichermaßen preisgekrönten wie schönen Film zu ermäßigten Eintrittspreisen. Mit kulturellen Aktionen sind darüber hinaus die Kirchen St. Martin und St. Michael sowie der Nienburger Jazz Club mit im Boot.

Offener Sonntag benötigt Programm

Anlass für diese kongeniale Kombination aus Einzelhandel, Kunst und Kultur ist übrigens eine Gesetzesänderung bezüglich der Genehmigung von verkaufsoffenen Sonntagen. Die müssen nämlich seit diesem Jahr an eine Aktivität oder ein Fest gekoppelt sein, erklärt Nienburg Service-Sprecher Jörg Kolossa. „Wir stehen im engen Dialog mit der Stadt und die hat eine großartige Kunst- und Kulturszene. Es ist eine Chance für alle Beteiligten, die wir nutzen können“, erläutert Kolossa die Idee zu der Kooperation

Die Aktionen der Nienburger Kunst- und Kulturtage

  • Die Nienburger Straßengalerie: Ausstellung von Nienburger Malern in der Langen Straße (Freitag ab 18, Samstag ab 10 und Sonntag ab 13 Uhr).
  • City-Street-Art: Graffitti-Kunst für und mit Kindern sowie Jugendlichen (Samstag und Sonntag).
  • Stadt-Varieté: Stelzen-Art-Figuren stolzieren durch die Fußgängerzone (Sonntag ab 14 Uhr); „Rotkäppchen und der Wolf“ mit SCHNURZePiEPe auf der Posthofbühne (Sonntag ab 16 Uhr).
  • Stundenkonzerte: „Für Lena“ (Mittwoch 17 Uhr), „Max Mc Fin“ (Donnerstag 17 Uhr), „Die Marshmallows“ (Samstag 11 Uhr Wochenmarkt, 12 Uhr Posthof), „Opas Stube“ (Sonntag 16 Uhr)
  • Stadtbibliothek: „Star Wars Teads Day“ (Sonntag ab 13 Uhr); Cooler Altstadtrundgang (Sonntag ab 15.30 Uhr); regulärer Ausleihbetrieb (13 bis 18 Uhr)
  • Kulturelles Kino: „Amelie rennt“ im Filmpalast (Montag, 6. und Mittwoch 8. November jeweils um 16.30 Uhr)
  • Städtische Kultur-Events in der GalerieN, im Kulturwerk, im Theater, im Giebelsaal, in der St. Martinskirche, in der St. Michaelskirche sowie im Jazz Club
  • Verkaufsoffener Sonntag: Von 13 bis 18 Uhr öffnen die Geschäfte am 5. November ihre Türen
  • Laternenumzug: Sonntag ab 17 Uhr

Mit dem Stadtbus zum verkaufsoffenen Sonntag in Nienburg

Die Nienburger Geschäfte öffnen am kommenden Sonntag für einen gemütlichen Herbstbummel in entspannter Atmosphäre ihre Türen.

Die Werbegemeinschaft Nienburg Service hat neben vielen Attraktionen auch wieder einen bunten Laternenumzug durch die Stadt geplant. Darüber hinaus finden die ersten Nienburger Kunst- und Kulturtage statt.

Die Stadtbusse fahren am Sonntag alle Bürger: In der Zeit von 12.55 bis 18.55 Uhr sind drei Stadtbusse im Stundentakt unterwegs.

Auf den Linien 1 und 3 wird ein Bus eingesetzt, dies bedeutet für die Fahrgäste aus Holtorf, dass sie bitte die Haltestellen stadtauswärts benutzen, der Stadtbus fährt dann über die Wölper Straße und Erichshagen-Wölpe zum City Treff. 

Auf den Linien 2 und 4 ist jeweils ein Stadtbus unterwegs. Die Fahrzeiten für ihre Haltestelle finden Interessierte auf der Stadtbusseite im Internet unter www.stadtbus-nienburg.de, und in den Stadtbussen liegen Fahrpläne für Sie bereit. Weitere Infos hat die Stadtbusgesellschaft Nienburg in Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 43 sowie telefonisch unter 05021/6089900.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schnee, Eis und Sturm sorgen für Chaos

Schnee, Eis und Sturm sorgen für Chaos

Aus der Traum: DHB-Frauen bei Heim-WM ausgeschieden

Aus der Traum: DHB-Frauen bei Heim-WM ausgeschieden

Jerusalem-Streit löst Unruhen aus

Jerusalem-Streit löst Unruhen aus

Martfelder Weihnachtsmarkt in Schnee gehüllt

Martfelder Weihnachtsmarkt in Schnee gehüllt

Meistgelesene Artikel

Hobby Buchbinden: Rehburger baut sich lange Comics 

Hobby Buchbinden: Rehburger baut sich lange Comics 

Überfall in Nienburg: Handtasche gestohlen

Überfall in Nienburg: Handtasche gestohlen

„Schwarzfahrer“ verurteilt: Polizist ins Gesicht geschlagen 

„Schwarzfahrer“ verurteilt: Polizist ins Gesicht geschlagen 

Kommentare