Team macht weiter

Nienburg: „Carla’s Pizza“ schließt Lokal in Innenstadt

Friedrich und Karla Schlemermeyer nehmen Abschied von ihrer Pizza-Stube. Doch sie wollen auch weiterhin für ihre Gäste da sein.
+
Friedrich und Karla Schlemermeyer nehmen Abschied von ihrer Pizza-Stube. Doch sie wollen auch weiterhin für ihre Gäste da sein.

Nienburg - Von JOhanna Müller. Die Corona-Krise hinterlässt in der Nienburger Innenstadt ihre Spuren – jetzt auch langfristig.

Seit der Zwangsschließung Ende März haben Karla und Friedrich Schlemermeyer von „Carla’s Pizza-Stube“ keine Gäste mehr in ihrem Lokal an der Leinstraße empfangen. Das wird auch so bleiben. Noch bis zum 30. Juni läuft der Mietvertragen – dann ist Schluss.

Die Corona-Situation ist für das Ehepaar aber nicht der einzige Grund für die Schließung des Standorts. Die Pizza-Spezialisten sehen die Pandemie eher als Anlass, um nun altersbedingt etwas kürzerzutreten. „Schließen wollten wir schon vor drei Jahren mal“, erinnert sich Friedrich Schlemermeyer. Trotz ihres Rentenalters haben Schlemermeyers jedoch immer gerne weiter an der Leinstraße ihre Gäste bedient. Jetzt haben sie jedoch den Beschluss gefasst und den Mietvertrag gekündigt. Schließlich werde seine Frau 67 Jahre alt und er würde auf die 80 zugehen, erklärt Schlemermeyer.

Doch auf „Carla’s Pizza“ müssen die Nienburger künftig nicht verzichten. Denn auch wenn die Gastronomen kürzertreten – aufhören wollen sie nicht.

Abschied aus der Leinstraße

Geöffnet bleibt daher der Imbiss am Obi-Markt in Nienburg und auch die drei Pizzawagen sollen weiterhin auf Veranstaltungen in der Region unterwegs sein – sobald diese wieder erlaubt sind. Auch Bleche für Kindergeburtstage oder andere Feiern backt das Team gerne auf Bestellung – so wie es die Kunden von „Carla’s Pizza“ kennen.

Nur in der Leinstraße fällt der beliebte Treffpunkt künftig weg. Dass diesen die Nienburger geschätzt haben, spürten die Betreiber bis zum Schluss. „Erst neulich war eine Frau mit ihrer Enkelin hier und erklärte ihr stolz, dass sie schon mit ihrem Sohn hier gewesen sei – da war der noch ein Kind“, sagt Karla Schlemermeyer, die solche Begegnungen vermissen wird.

Vor 28 Jahren hat das Ehepaar den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt. Gemeinsam haben sie das Geschäft aufgebaut und viele schöne Erinnerungen an der Leinstraße gesammelt. Viele Gäste kamen im Laufe der Jahre von den städtischen Gymnasien. Und immer wieder gerne haben ehemalige Nienburger Schüler auch bei Karla reingeschaut. „Die kamen dann Jahre später mit ihren Familien zu uns“, sagt sie. Gerne erinnert sie sich an eine Gruppe junger Studenten, die auf Heimaturlaub waren. Nach einem Kinobesuch ging es zu „Carla’s Pizzastube“ – so wie früher nach der Schule.

„Nach so langer Zeit geht man mit Wehmut. Das geht nicht spurlos an einem vorbei“, weiß auch Friedrich Schlemermeyer. Daher ist das Paar froh, noch nicht ganz „Tschüss“ sagen zu müssen. Sie freuen sich schon darauf, schnellstmöglich wieder bekannte Gesichter und neue Kunden an ihren Pizzawagen begrüßen zu dürfen.

Wer Pizza-Bleche bestellen möchte, erreicht „Carla’s Pizza“ ab sofort unter Tel. 0170/1800606. Die Festnetznummer ist durch die Schließung der Pizza-Stube nicht mehr erreichbar.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

"Wurm drin": Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt

"Wurm drin": Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger

Meistgelesene Artikel

Nienburger Polizei überführt jugendliche Fahrraddiebe

Nienburger Polizei überführt jugendliche Fahrraddiebe

Junge Frau lebend in der Weser versenkt: Polizei sieht Verbindungen zum Rotlichtmilieu - hohe Belohnung ausgesetzt

Junge Frau lebend in der Weser versenkt: Polizei sieht Verbindungen zum Rotlichtmilieu - hohe Belohnung ausgesetzt

Fotosession geht schief: Mercedes landet bei Auto-Selfie in der Weser

Fotosession geht schief: Mercedes landet bei Auto-Selfie in der Weser

Nienburger Bahnübergang "An der Stadtgrenze" gesperrt

Nienburger Bahnübergang "An der Stadtgrenze" gesperrt

Kommentare