Feuer auf Nienburger Mülldeponie schnell gelöscht

Neues Brandschutzkonzept greift

Nienburg - Von Nikias Schmidetzki. Zu einem Feuer kam es am Montagmorgen auf dem Gelände des Entsorgungszentrums in der Nienburger „Krähe“.

Der Brand war nach Angaben von Feuerwehr-Pressesprecher Marc Henkel im Bereich der Gewerbeabfälle ausgebrochen. Dass nicht mehr passierte, sei auf das neue Brandschutzkonzept zurückzuführen, teil Henkel mit: „Das nach dem letzten Großbrand entwickelte und aufgebaute Brandschutzkonzept, zeigte bei dem Ereignis am Montagmorgen seine volle Wirksamkeit. Durch die verbauten Sensoren wurde im Bereich der Gewerbeabfälle eine erhöhte Temperatur festgestellt. Durch die Detektion löste die Brandmeldeanlage einen Alarm aus, der auch in die Integrierte Leitstelle in Stadthagen weitergeleitet wird. Diese alarmierte die Freiwillige Feuerwehr Erichshagen-Wölpe.“

Zusammen mit der Feuerwehr fuhren BAWN-Mitarbeiter einen größerer Haufen Abfall ab, um an den Brandherd zu kommen. Vorsorglich ließ Ortsbrandmeister Boris Kindermann die Ortsfeuerwehr Holtorf hinzualarmieren, um im Bedarfsfall genug Einsatzkräfte vor Ort zu haben. Mit zwei Rohren löschten die Einsatzkräfte das Feuer schnell. Mit einer Wärmebildkamera suchten sie zudem vorsorglich den weiteren Abfall nach möglichen Glutnestern ab.

Über die Brandursache war vor Ort keine Aussage möglich. Ein offensichtlicher Schaden am Gebäude, in dem der Abfall lagerte, war nicht zu erkennen“, teilt Henkel abschließend mit.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Meistgelesene Artikel

Nikolaus-Baby hatte lange Anreise 

Nikolaus-Baby hatte lange Anreise 

Neue Busfahrpläne im Landkreis Nienburg

Neue Busfahrpläne im Landkreis Nienburg

Vandalismus auf Golfplatz in Rehburg

Vandalismus auf Golfplatz in Rehburg

Stadtrat Hoya: B-Pläne mehrheitlich beschlossen

Stadtrat Hoya: B-Pläne mehrheitlich beschlossen

Kommentare