Museum Nienburg kooperiert mit der Freiwilligenagentur, um Ehrenamtliche zu gewinnen

„Hier ist Not am Mann“

+
Kristina Nowak (v. r.), Silke Nauenburg und Amelie Morr suchen unter anderem fürs Museums-Café Ehrenamtliche .

Nienburg - Das Museum Nienburg kooperiert mit der Freiwilligenagentur der Stadt, um mehr Ehrenamtliche für Arbeit im Museum zu gewinnen. Zwar sind derzeit rund 20 Ehrenamtliche bei Veranstaltungen, im Museums-Café oder als Aufsicht und Führer dabei, doch „es sind immer dieselben. Wir brauchen neue Gesichter“, sagt Museums-Leiterin Kristina Nowak.

Bisher müssen die ehrenamtlichen Mitarbeiter im Museums-Verein sein. „Es schreckt Leute ab, dass sie erst dort Mitglied sein müssen“, meint Nowak. Über die Freiwilligenagentur ist die Hemmschwelle niedriger, hofft sie. Zudem schrumpfe der Verein. Sie spricht zudem von einer Altersstruktur von 60plus.

Im Angebot hat Nowak Arbeit als Kuchenbäcker oder Kellner im Museums-Café – –, bei der Betreuung der Besucher während großer Veranstaltungen und als Aufsicht im Museum. „Die Frage ist ja immer: Was gibt mir das?“, sagt sie, um gleich zu antworten: „Arbeit in Gemeinschaft und im Team. Die Ehrenamtlichen leisten nicht einfach nur Arbeit, sie bekommen auch etwas zurück.“ Dazu gehöre zum Beispiel auch ein Ehrenamts-Frühstück und die Weihnachtsfeier.

Damit rennt sie bei der Freiwilligenagentur, die zurzeit rund 80 Ehrenamtliche betreut, offene Türen ein. Doch Silke Nauenburg und Amelie Morr wissen auch von anderen Fällen.

So habe vor kurzem ein Verein über die Agentur eigentlich nur eine Vollzeitkraft gesucht. „Die wollten jemanden für die Buchhaltung von vorne bis hinten. Der Verein hatte eine völlig falsches Bild von dem, was wir vermitteln“, sagt Nauenburg und verdreht die Augen. „Kein regulärer Arbeitsplatz darf durch die Ehrenamtlichen eingespart werden“, betont sie.

Formelle Voraussetzungen für die Ehrenamtlichen bestehen im Museum nicht. Sie sind über den Museums-Verein haftpflichtversichert. Morr und Nauenburg sind unter Telefon 05021/87267 und per E-Mail erreichbar.

bor

freiwilligenagentur@nienburg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Meistgelesene Artikel

Feuerwehrleute aus dem Landkreis unterstützen Hochwasser-Helfer

Feuerwehrleute aus dem Landkreis unterstützen Hochwasser-Helfer

Sie kam als Au-pair, sie blieb als Ehefrau

Sie kam als Au-pair, sie blieb als Ehefrau

Löschen mit den Waldbrandexperten

Löschen mit den Waldbrandexperten

Kommentare