Leistungspflügen Kreis Nienburg

Mit Augenmaß und ruhiger Hand

Bei der Siegerehrung: Hans-Werner Heidemann (v.l.; DEULA Nienburg) mit Jan Menze (2. Platz), Joost Heidemann (1. Platz), Hagen Siedenberg (3. Platz) und Andreas Martius (BBS Nienburg).
+
Bei der Siegerehrung: Hans-Werner Heidemann (v.l.; DEULA Nienburg) mit Jan Menze (2. Platz), Joost Heidemann (1. Platz), Hagen Siedenberg (3. Platz) und Andreas Martius (BBS Nienburg).

Steyerberg – Ein gutes Auge und handwerkliche Präzisionsarbeit waren hier gefragte: 17 junge Männer und Frauen stellten in diesen Tagen beim Kreisentscheid im Leistungspflügen ihr Können in Düdinghausen unter Beweis. Joost Heidemann aus Wendenborstel überzeugte die Preisrichter und sicherte sich mit 85,5 von 100 möglichen Punkten den Sieg, berichtet Tim Backhaus, Pressesprecher des Landvolkes Mittelweser.

Der Wettbewerb war bereits 2020 in Düdinghausen über die Bühne gegangen, „was der engagierten Organisation von Landwirt Torben Siedenberg und seinen Helfern im Dorf zu verdanken war“, heißt es in der Mitteilung. Ein buntes Rahmenprogramm mit Landtechnik, Gewinnspiel sowie Essen und Trinken habe zahlreiche Besucher angezogen. Die 17 Teilnehmer hatten Glück: Ganz ohne Regenwetter konnten sie ihre Furchen auf dem Acker von Frauke Worthmann-Nuttelmann ziehen. Dabei bewiesen sie laut Backhaus ein gutes Auge und Präzision auf den rund 2 000 Quadratmeter großen Beeten. „Nicht schnell sein, sondern genau sein“, lautete der Appell von Hans-Werner Heidemann, der als oberster Wertungsrichter mit ehrenamtlichen Juroren über die Podestplätze entschied. Nur wer die 22 Zentimeter Furchentiefe beachtete, den Pflug an den richtigen Stellen ein- und aussetzte und ein gleichmäßiges Pflugbild erreichte, hatte Chancen auf den Sieg und die Teilnahme am Landesentscheid. Hinter Joost Heidemann landete Jan Menze, Vorjahresdritter, mit 78 Punkten auf Platz 2. Hagen Siedenberg, der im Vorjahr noch den zweiten Platz erreichte, belegte mit 0,5 Punkten Rückstand den dritten Platz. Heidemann nahm den mit 100 Euro dotierten Wanderpokal der Werner-Ehrich-Stiftung von Kreislandwirt Tobias Göckeritz entgegen, der sich bei den zahlreichen Sponsoren aus dem Agribusiness bedankte.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Hof-Kauf in Balge: Obdachloser betrügt Markler

Hof-Kauf in Balge: Obdachloser betrügt Markler

Hof-Kauf in Balge: Obdachloser betrügt Markler
ASB baut zwei Gebäude in Hoya / Gesamtkosten in Höhe von 2,3 Millionen Euro

ASB baut zwei Gebäude in Hoya / Gesamtkosten in Höhe von 2,3 Millionen Euro

ASB baut zwei Gebäude in Hoya / Gesamtkosten in Höhe von 2,3 Millionen Euro
Neues aus Uhlenbusch

Neues aus Uhlenbusch

Neues aus Uhlenbusch
Mehr Grün, mehr Fluss für Hoya und seine Besucher

Mehr Grün, mehr Fluss für Hoya und seine Besucher

Mehr Grün, mehr Fluss für Hoya und seine Besucher

Kommentare