25-jähriges Opfer ging mit Tageseinnahmen zum Auto

Maskierte Täter erpressen Angestellten mit Elektroschocker

+
Symbolbild

Nienburg - Am Montagabend, 24. Oktober, gegen 21 Uhr fiel ein 25-jähriger Getränkemarktangestellter zwei maskierten Männern zum Opfer: Mit einem Elektroschocker forderten sie gewaltsam die Tageseinnahmen, die der Mann bei sich hatte.

Nach Ladenschluss - gegen 21 Uhr - begab sich der 25-Jährige mit den Tageseinnahmen des Getränkemarktes in der Hannoverschen Straße in Richtung Parkplatz. Auf dem kurzen Weg wurde er von zwei maskierten Männern gestoppt: Mit einem Elektroschocker bewaffnet forderten sie nach Angaben der Polizei die Herausgabe des Geldes.

Nachdem sie den Schocker betätigten, entrissen sie dem Mann die Tageseinnahmen und flüchten über eine Zuwegung in die Straße "Im Winkel".

Täterbeschreibung

Der erste Täter soll nach Angaben des Mitarbeiters zirka 1,80 Meter groß sein. Der Mann hatte dunkle Haare und eine schlanke Statur. Außerdem trug er rote Sportschuhe mit einer weißen Sohle, eine schwarze Hose (vermutlich Jeans) sowie einen Schwarzen Kapuzenpullover. Unter diesem befand sich ein helles T-Shirt. Vor dem Gesicht hatte er ein schwarzes Tuch. Den Elektroschocker hielt er in der rechten Hand.

Auch der zweite Täter soll zirka 1,80 Meter groß sein. Dieser hatte ebenfalls eine schlanke Statur und dunkle Haare. Er trug eine schwarze Stoffhose, weiße Sportschuhe mit weißer Sohle und ein rot-orangefarbenes Oberteil mit silberner Kapuze. Im Gegensatz zum ersten Täter war er hell maskiert.

Wer Hinweise zu dem Vorfall oder den Tätern geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Nienburg unter Tel. 05021/ 97780 zu melden.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Mehr zum Thema:

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Meistgelesene Artikel

Landwirt stirbt an schweren Verletzungen

Landwirt stirbt an schweren Verletzungen

Grausamer Fund gibt Rätsel auf

Grausamer Fund gibt Rätsel auf

Bergung des Unfallzugs in Landesbergen hat begonnen

Bergung des Unfallzugs in Landesbergen hat begonnen

Dieses Reh hat dem Wolf offensichtlich gemundet

Dieses Reh hat dem Wolf offensichtlich gemundet

Kommentare