Viel Lob und ein Rücklick bei der 50-Jahre-Feier der Firma Renne in Leese

„Es macht Spaß, mit ihnen zusammenzuarbeiten“

LEESE - Die Firma Renne kann in der Wesermarsch auf 50 erfolgreiche Jahre im Kies- und Sandabbau in Leese zurück blicken. Zu diesem Anlass hatte das Unternehmen zu einer Feierstunde im Festzelt auf dem Betriebsgelände eingeladen.

Der Einladung waren unter anderem auch Samtgemeindebürgermeister Bernd Müller, Leeses Bürgermeister Grant-Hendrik Tonne sowie Manuel Wehr, Fachbereichsleiter Umwelt beim Landkreis Nienburg und Kunden und Lieferanten gefolgt.

Horst Renne und Elke Rode-Renne, als gesellschaftsführende Gesellschafter, ließen in ihren Ausführungen den 50-jährigen Kies- und Sandabbau Revue passieren. Die gewonnenen Kiese und Sande sind nach Angaben der Firmenvertreter ein wichtiger Grundstoff für die Bauindustrie und werden überwiegend mit Binnenschiffen zu den Kunden entlang der Weser befördert.

Bei Grant-Hendrik Tonnes Grußworten standen Dank und Anerkennung für die unkomplizierte Zusammenarbeit im Vordergrund. Der Politiker erwähnte auch, dass durch den Kiesabbau der Gemeinde Leese erhebliche landwirtschaftliche Flächen verloren gegangen seien, im Gegenzug die Gemeinde Leese aber landschaftlich, touristisch und naturschutzfachlich bedeutende Seenlandschaften zurückerhalten hat.

Gegenüber der Firma Renne zollte der Bürgermeister Lob und Anerkennung, denn das Unternehmen sei bei auftretenden Herausforderungen „Teil der Lösung und nicht Teil des Problems“ gewesen. „Ich würde mir das auch an anderen Stellen viel häufiger wünschen“, sagte Grant-Hendrik Tonne und überreichte einen Präsentkorb mit regionalen Produkten aus dem Leeser Dorfladen.

Verwaltungschef Bernd Müller erklärte in seinem Grußwort, dass die Firma Renne immer kooperativ in Verwaltungsangelegenheiten sei. Manuel Wehr, der Fachbereichsleiter Umwelt beim Landkreis Nienburg, hatte ebenfalls Lobes- und Dankesworte für die kooperative Zusammenarbeit mitgebracht und bekräftigte in seinen Ausführungen: „Es macht Spaß, mit Ihnen zusammenzuarbeiten“. Als Präsent überreichte der Vertreter des Landkreises eine Kopie der Genehmigungsurkunde von 1966.

Zum Rahmenprogramm der Feierlichkeiten gehörten auch Führungen auf dem Betriebsgelände, um den Gästen die Aufbereitung von Kies und Sand zu zeigen. - mks

Mehr zum Thema:

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Magelsen hat die drittälteste Wehr in der Samtgemeinde

Magelsen hat die drittälteste Wehr in der Samtgemeinde

Wecholder Schule feiert 50-jähriges Bestehen

Wecholder Schule feiert 50-jähriges Bestehen

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Von Null auf Zirkusakrobat an einem Vormittag

Von Null auf Zirkusakrobat an einem Vormittag

Kommentare