Rangeleien und Pfefferspray

Linke stören Diskussion mit AfD-Politiker

Nienburg - Linke Vermummte haben in Nienburg einen Diskussionsabend mit einem AfD-Politiker gestört. 

Etwa zehn Personen seien am Mittwochabend in den Veranstaltungsraum der Volkshochschule eingedrungen und hätten linksorientierte Parolen skandiert, sagte eine Sprecherin der Polizei in der Nacht zum Donnerstag. Zwischen den Diskussionsteilnehmern und den Störern kam es zu Rangeleien.

Einer der Teilnehmer versprühte Pfefferspray. Einige Anwesende klagten daraufhin über gereizte Schleimhäute und Atemwege. Verletzt wurde letztlich niemand, wie die Polizei mitteilte. Zahlreiche Notrufe hatten jedoch einen größeren Rettungsdiensteinsatz ausgelöst.

Als die Polizei an der Volkshochschule eintraf, waren die Vermummten bereits geflohen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruchs wurde eingeleitet. Gegen den Teilnehmer, der Pfefferspray versprühte, wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Neue Konsolenspiele: Prügel, Schrecken und Raserei

Neue Konsolenspiele: Prügel, Schrecken und Raserei

Selbstgezimmerte Unikate: Möbel aus Holzpaletten fertigen

Selbstgezimmerte Unikate: Möbel aus Holzpaletten fertigen

Was die Flugzeug-Modelle der Zukunft den Reisenden bringen

Was die Flugzeug-Modelle der Zukunft den Reisenden bringen

Meistgelesene Artikel

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Zerschlitzt – dabei waren sie gerade neu

Zerschlitzt – dabei waren sie gerade neu

Samtgemeinde favorisiert weiterhin Wechold als Standort für Umspannwerk

Samtgemeinde favorisiert weiterhin Wechold als Standort für Umspannwerk

Kommentare